Ende 2016

FIFA führt weltweite Klublizenzierungsstandards ein

Zürich - Der Fußball-Weltverband FIFA wird in Zusammenarbeit mit den sechs Kontinentalverbänden bis Ende 2016 Klublizenzierungsstandards einführen.

Dies verkündete die FIFA am Donnerstag, Ziel der Maßnahme ist es, „den Klubfussball mit Mindestvorgaben in Bereichen wie Stadionsicherheit, Fanerlebnis und Jugendfußballförderung zu verbessern“.

Die Standards umfassen Regularien in den fünf Bereichen Sport, Infrastruktur, Personal und Administration, Recht und Finanzen. Die Klubs müssen diese künftig einhalten, „um an bestimmten Wettbewerben teilzunehmen“, teilte die FIFA schriftlich mit.

„Stärkere Klubs bedeuten ein stärkeres Fundament für den internationalen Fußball. Die Klublizenzierung hat bei den Investitionen der FIFA in den Fußball Priorität und trägt wesentlich dazu bei, die professionellen Standards zu verbessern“, sagte Thierry Regenass, FIFA-Direktor Mitgliedsverbände und Entwicklung. Man arbeite eng mit den sechs Konföderationen und Mitgliedsverbänden zusammen, „um dieses Projekt im Interesse des Fußballs umzusetzen“.

SID

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Meistgelesene Artikel

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen

Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt

Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

Sie zeigt sich zum Finale schon wieder ohne BH - und ihr Top wirkt noch durchsichtiger

Sie zeigt sich zum Finale schon wieder ohne BH - und ihr Top wirkt noch durchsichtiger

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.