Nach Sieg in Wembley

Löw fiebert WM-Auslosung entgegen

+
Mit Spannung blickt Jogi Löw auf die WM-Auslosung.

London - Nach dem positiven Abschluss des Länderspieljahres fiebert Fußball-Bundestrainer Joachim Löw der Auslosung der WM-Gruppen am 6. Dezember in Brasilien entgegen.

„Ich fahre jedesmal mit großer Spannung und Neugier zu einer Auslosung. Das ist nervenaufreibend“, sagte der 53-Jährige nach dem 1:0-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Dienstagabend in London gegen England. „Man möchte die Gegner wissen - und besonders in Brasilien, wo man spielt.“

Wembley bleibt deutsches Pflaster! Bilder vom Sieg gegen England

Wembley bleibt deutsches Pflaster! Bilder vom Sieg gegen England

In Gedanken und Gesprächen sei er mit seinem Stab „schon alle Gruppen durchgegangen“, berichtete Löw. „Nach der Auslosung nimmt das Ganze wahre Gestalt an, auch für die Spieler, wenn sie wissen, das sind unsere Gegner, das ist unsere Gruppe, das ist der mögliche weitere Turnierverlauf. Dann wird diese WM noch konkreter.“ Die Nationalmannschaft wird ihren ersten WM-Test erst nach einer langen Winterpause am 5. März in Stuttgart gegen Chile bestreiten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Meistgelesene Artikel

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Ex-Bundesliga-Star Klasnic erhält dritte Spenderniere

Ex-Bundesliga-Star Klasnic erhält dritte Spenderniere

Kommentare