Von Franken nach Schwaben

Feulner verlässt Club Richtung Augsburg

+
Markus Feulner ist künftig für den FC Augsburg am Ball.

Augsburg - Nach drei Jahren beim 1. FC Nürnberg verlässt Markus Feulner den fränkischen Bundesliga-Absteiger und schließt sich dem FC Augsburg an.

Dort erhält der Mittelfeldprofi nach schwäbischen Angaben vom Montag einen Vertrag bis Mitte 2016. "Ich freue mich sehr, dass mir der FCA die Möglichkeit bietet, weiterhin in der Bundesliga zu spielen", kommentierte der 32-Jährige, der für Nürnberg, Mainz 05, den 1. FC Köln, Borussia Dortmund und Bayern München insgesamt schon 160 Erstligaspiele bestritten hat.

Für Augsburg ist Feulner die erste Neuerwerbung des Sommers. Vor dem Absprung steht dagegen Mittelfeldspieler Kevin Vogt, um den sich der 1. FC Köln nach übereinstimmenden Medienberichten intensiv bemüht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Vor Dortmund - Leipzig: BVB-Ultras rufen zu Protestmarsch auf

Vor Dortmund - Leipzig: BVB-Ultras rufen zu Protestmarsch auf

Kommentare