FCA-Coach Weinzierl: Kommentar zu Zukunft nach HSV-Spiel

+
Augsburgs Trainer Markus Weinzierl will sich nach dem HSV-Spiel äußern. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Augsburg (dpa) - Die Klärung der Zukunft von Trainer Markus Weinzierl bei Fußball-Bundesligist FC Augsburg naht. Er wolle sich nach dem letzten Saisonspiel am Samstag gegen den Hamburger SV äußern, noch sei aber nichts klar, sagte Weinzierl in Augsburg.

Weinzierl wird seit Wochen als künftiger Coach des FC Schalke 04 gehandelt. Der 41-Jährige hat beim FC Augsburg noch einen Vertrag bis ins Jahr 2019, im Falle eines Wechsels würde eine Millionen-Ablöse fließen. Weinzierl betonte bei der Pressekonferenz, dass es nach der Qualifikation des FCA für die Europa League im Vorjahr die beste Entscheidung gewesen sei, in Augsburg zu bleiben.

Bundesliga-Spielplan

Topdaten zum Spiel

Daten und Fakten zu Weinzierl

Twitter FC Augsburg

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Schalke verliert wieder gegen Rote Bullen

Schalke verliert wieder gegen Rote Bullen

Kommentare