Heldt verhandelt mit Stürmer

Schalke: Rentenvertrag für Huntelaar?

+
Klaas-Jan Huntelaar erzielte am Wochenende sein 101. Pflichtspieltor für den FC Schalke.

Gelsenkirchen - Schalke 04 will den niederländischen Nationalspieler und Torjäger Klaas-Jan Huntelaar offenbar mit einem Rentenvertrag ködern.

„Wir möchten, dass er seine Karriere auf Schalke beendet“, sagte S04-Sportvorstand Horst Heldt Sport Bild Plus. Am Wochenende hatte der 31 Jahre alte Oranje-Star Huntelaar drei Treffer zum 4:1 gegen den FSV Mainz 05 beigesteuert.

Heldt erläuterte: „Wir hatten bereits ein Gespräch. Dort haben beide Seiten signalisiert, dass sie sich sehr gut vorstellen können, den Vertrag zu verlängern. Wir haben ausgemacht, uns ein zweites Mal vor Weihnachten zu treffen. Dann werden wir ins Detail gehen. Wir wollen definitiv verlängern, klar ist allerdings noch nichts.“ Der Kontrakt des Hunters läuft am Saisonende aus, er könnte die Königsblauen ablösefrei verlassen.

101 Treffer hat das Oranje-Ass mittlerweile in 157 Pflichtspielen für die Gelsenkirchener erzielt. Seit Einführung der Bundesliga waren in Königsblau nur Klaus Fischer (223) und Ebbe Sand (102) noch erfolgreicher.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Kommentare