Kein Vertrag beim Aufsteiger

Thurk muss Heidenheim verlassen

+
Michael Thurk bekommt beim Zweitliga-Aufsteiger keinen neuen Vertrag mehr.

Heidenheim - Aufsteiger 1. FC Heidenheim ist bei seiner personellen Planung für die kommende Saison ein großes Stück weitergekommen. Vier Neue kommen, Michael Thurk muss gehen.

Wie der Zweitligist am Dienstag mitteilte, nahm der Verein gleich vier Spieler auf einmal unter Vertrag.

Der 21-jährige Robert Leipertz vom FC Schalke 04 II kommt ebenso für das offensive Mittelfeld wie der 22-jährige Manuel Janzer (VfB Stuttgart II). Der 21 Jahre alte Verteidiger Michael Vitzthum, der ebenfalls den VfB verlässt, und der 24 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler Philipp Riese (Arminia Bielefeld) komplettieren das Quartett. „Mit diesen Verpflichtungen ist die Kaderplanung vorläufig abgeschlossen“, erklärte Geschäftsführer Holger Sanwald. Leipertz erhält einen Vertrag bis 2017; Janzer, Vitzthum und Riese sollen jeweils mindestens bis 2016 bleiben.

Der frühere Bundesligastürmer Michael Thurk muss den FCH hingegen nach rund zweieinhalb Jahren verlassen. Der auslaufende Vertrag des 37-Jährigen wurde nicht verlängert. „Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, sagte Sanwald. Trainer Frank Schmidt nimmt also ohne Thurk am 20. Juni die Vorbereitung wieder auf.

dpa

Mehr zum Thema:

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Papadopoulos zum Medizincheck in Hamburg

Papadopoulos zum Medizincheck in Hamburg

Kommentare