Videoanalyst verlässt FC Bayern

Pep verliert wichtigen Mann an Leverkusen

+
Pep Guardiola muss beim Training künftig auf die Dienste von Lars Kornetka verzichten.

München - Beim FC Bayern kündigt sich ein weiterer Abgang an: Videoanalyst Lars Kornetka wechselt zu Bayer Leverkusen.

Nachdem dem Transfer von Diego Contento zum Girondins Bordeaux bekannt wurde, kündigte sich am Montag ein zweiter Wechsel in den Reihen des FC Bayern an: Lars Kornetka verlässt den Verein in Richtung Leverkusen.

Kornetka ist kein Fußballer, sondern einer der vielen wichtigen Stützen der Mannschaft im Hintergrund. Als Videoanalyst lieferte er dem Team von Trainer Pep Guardiola wichtige Informationen zu der Spielweise der Gegner. Kornetka war 2013 zum FC Bayern gekommen.

Der 36-Jährige wird bei Bayer die Funktion als Co-Trainer Analyse übernehmen. Das gab der Verein am Montagabend bekannt. „Lars Kornetka ist ein ausgewiesener Fachmann im Bereich der Videoanalyse. Mit ihm haben wir den fehlenden Baustein im Trainerteam gefunden“, kommentierte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler die Personalie.

sr

 

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers 

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Das ist der neue Opel Crossland X

Das ist der neue Opel Crossland X

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare