Gedanken an die Opfer der Bluttat von Hanau

FC Bayern gegen Paderborn: FCB-Fans mit eindeutiger Botschaft zu Anschlägen von Hanau

Die Fans des FC Bayern zeigten eine eindeutige Botschaft zu den Anschlägen von Hanau. Das Team spielte mit Trauerflor.

  • Aufgrund der Bluttat von Hanau steht Deutschland unter Schock.  
  • Der deutsche Fußball gedenkt in Form von Schweigeminuten und Trauerflor.
  • Viele Vereine und Verbände bekundeten ihre Trauer bereits in den Sozialen Medien.

FC Bayern gegen Paderborn: FCB-Fans mit eindeutiger Botschaft zu Anschlägen von Hanau

Update vom 21. Februar, 21.30 Uhr: Die Fans des Bundesliga-Tabellenführers FC Bayern München haben ihre Meinung zur Tragödie von Hanau kundgetan. In der Südkurve prangte beim Spiel gegen den SC Paderborn ein großes Transparent mit der Aufschrift: "Nazis Morden - alle schauen zu! Das ist Deutsche Leitkultur..."

Die Bayern hatten vor dem Spiel bereits angekündigt, wegen der fremdenfeindlich motivierten Angriffe von Hanau mit Trauerflor aufzulaufen.

Sich beim deutschen Rekordmeister einzuleben fällt dem einem leichter, dem anderen schwerer. Alvaro Odriozola blieb bei seinem Debüt für den FC Bayern München blass - was sind die Gründe dafür?

Ist einer beim FC Bayern München noch nicht so richtig angekommen? Nach der Partie gegen Paderborn stellten die Fans Philippe Coutinho ein vernichtendes Zeugnis aus

FC Bayern spielt gegen Paderborn mit Trauerflor - Schweigeminute bei allen Bundesligisten

News vom 20. Februar, 16.17 Uhr: 

Hanau - Eine mutmaßlich rassistisch motivierte Gewalttat lässt ganz Deutschland und damit auch den Fußball in Deutschland geschockt zurück. Aufgrund des mehrfachen Mordanschlags von Hanau wird am Wochenende in den deutschen Stadien der Opfer gedacht. 

Hanau: Gewalttat bestürzt den deutschen Fußball - Starke Worte von DFB-Präsident Keller

Die Gewalttat von Hanau* bestürzt die ganze Republik, daher wird der kommende Bundesliga-Spieltag im Zeichen der Trauer und des Gedenkens an die Opfer stehen. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) teilte am Donnerstag mit, dass in den ersten beiden Bundesligen Schweigeminuten abgehalten werden. Gleiches gilt für die bundesweite 3. Liga sowie die Bundesliga der Damen, wie der zuständige Deutsche Fußball-Bund (DFB) vermelden ließ. 

Unter anderem werden GeneralsekretärFriedrich Curtius und der in Offenbach geborene DFB-Integrationsbotschafter Jimmy Hartwig an der offiziellen Mahnwache am Donnerstagabend in Hanau teilnehmen. Die Fußball-Verbände reagierten ebenso wie die deutschen Politiker.*

"Wir sind angesichts dieser sinnlosen Gewalttat erschüttert und fassungslos", meinte DFB-Präsident Fritz Keller: "Sie ist die nächste eindringliche Mahnung, dass wir alle gegen Hass und Rassismus, gegen jede Form der Diskriminierung zusammenstehen müssen - ob auf der Stadiontribüne, auf der Straße oder im Internet." Dies sei "unser täglicher Auftrag. Denn nur gemeinsam können wir verhindern, dass aus Worten irgendwann Taten erwachsen."

Hanau: Bundesliga-Klubs drücken Bestürzung aus - "Trauriger Tag für unser Land"

DFL-Vorsitzender Christian Seifert meinte: "Die Morde von Hanau sind ein entsetzliches Verbrechen. Die Tat lässt uns geschockt und verständnislos zurück. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und deren Angehörigen." 

Die deutschen Profi-Vereine äußerten ebenfalls ihre Betroffenheit und Anteilnahme über die Sozialen Medien. "Borussia Dortmund trauert um die Opfer des Amoklaufs von #Hanau und ist in Gedanken bei allen Angehörigen und Freunden", schrieb der BVB. Auch RB Leipzig zeigte sich "schockiert und traurig" und schrieb: "Wir stehen für eine weltoffene, tolerante & friedliche Gesellschaft - dafür treten wir weiter tagtäglich ein." Der Zweitligist Dynamo Dresden sprach von einem "traurigen Tag für unser Land".

Auch Bayern-Coach Hansi Flick zeigte sich auf der Pressekonferenz am Donnerstag tief getroffen und betonte: "Es ist schon Wahnsinn. Rassismus hat in unserer Gesellschaft keinen Platz. Wir müssen sehen, dass wir uns möglichst alle dagegen stemmen."

Hanau: Hessen trauert gemeinsam - Eintracht Frankfurt gedenkt Opfern bei Europapokal-Spiel

Zudem wird Eintracht Frankfurt am Donnerstagabend im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde gegen RB Salzburg (bei uns im Live-Ticker) ebenfalls eine Schweigeminute abhalten, die Teams werden ebenfalls einen Trauerflor tragen. 

Am Mittwochabend waren in Hanau, vor den Toren Frankfurts, an mehreren Tatorten Schüsse gefallen. Neun Menschen starben dabei, auch der mutmaßliche Täter und dessen Mutter wurden später tot aufgefunden.

Die Bundesanwaltschaft habe laut Hessens Innenminister Peter Beuth den "Verdacht einer terroristischen Gewalttat". Den ersten Ermittlungen der Bundesanwaltschaft zufolge sollen "gravierende Indizien für einen rassistischen Hintergrund" vorliegen. Eintracht Frankfurt sieht das Gedenken "als klares Zeichen gegen jegliche Form von Rassismus und Extremismus".

Vor dem Spiel Eintracht Frankfurt gegen RB Salzburg wurde den Opfern von Hanau mit einer Schweigeminute gedacht. Als diese durch Rufe gestört wurde, schritt das gesamte Stadion in Frankfurt ein.

dpa/ajr

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch in München wird es wohl aufgrund der Bluttat von Hanau weitreichende Konsequenzen geben. In einer Sondersendung wird über den Fall am Donnerstagabend bei Maybrit Illner geredet.

Ein tragischer Todesfall hat sich während des Spiels ereignet: Die Nicht eines Spielers brach in der Allianz Arena zusammen.

Der FC Bayern kann sich vor dem CL-Kracher beim FC Chelsea über eine frohe Botschaft der UEFA freuen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Arne Dedert

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern

Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern

Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“

Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“

David Alaba: Transfer zu Real Madrid - weil Bayern-Zusagen nicht gehalten wurden?

David Alaba: Transfer zu Real Madrid - weil Bayern-Zusagen nicht gehalten wurden?

Emotionale Reaktion zur Coronavirus-Krise - Klopp im Video: „Habe sofort angefangen zu weinen“

Emotionale Reaktion zur Coronavirus-Krise - Klopp im Video: „Habe sofort angefangen zu weinen“

Kommentare