"War schon mal auf dem Tisch"

Rummenigge gegen Play-offs um den Titel

+
Karl-Heinz Rummenigge.

München - Play-offs in der Bundesliga? Karl-Heinz Rummenigge hält davon gar nichts. Im Gegenteil: Diese Idee sei "aus der Mottenkiste". 

Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge ist gegen Play-offs um die deutsche Fußball-Meisterschaft. Diese Idee sei "aus der Mottenkiste zurückgekommen", sagte Rummenigge am Samstag bei Sky. "Das Ding war ja schon einmal vor 15 oder 20 Jahren auf dem Tisch. Damals war ich noch im Vorstand der DFL. Wir haben es diskutiert und dann zu den Akten gelegt." 

Die Zweikämpfe des FC Bayern mit verschiedenen Mannschaften über die vergangenen Jahrzehnte hält Rummenigge für spannender. "Es gab immer Zyklen, und Bayern München hatte das Glück, immer dabei zu sein. Wir hatten immer Zweikämpfe. Ich glaube, dass es für den deutschen Fußball produktiv ist und nicht kontraproduktiv. Ich glaube, dass die Liga in erster Linie von der Spitze lebt", sagte er. Es sei jedoch wünschenswert, dass ein "dritter oder vierter Klub" um den Titel mitspiele.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Trauerredner/in?

Wie werde ich Trauerredner/in?

So lecker, so ekelig: Kaffeeautomaten sind hygienisch heikel

So lecker, so ekelig: Kaffeeautomaten sind hygienisch heikel

Hoffest der Bockhops in Asendorf-Graue

Hoffest der Bockhops in Asendorf-Graue

Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Medien: Jonker in Wolfsburg vor dem Aus

Medien: Jonker in Wolfsburg vor dem Aus

Rooney-Alkoholfahrt: Sozialstunden für den Everton-Star

Rooney-Alkoholfahrt: Sozialstunden für den Everton-Star

Goretzka sicher: Schalke 04 mit breiter Brust gegen Bayern

Goretzka sicher: Schalke 04 mit breiter Brust gegen Bayern

Köln: Entscheidung über Protest am Dienstag

Köln: Entscheidung über Protest am Dienstag

Kommentare