Zwischen 10 und 15 Millionen Euro Ablöse

Bayern-Reservist Rode vor Wechsel nach Dortmund

+
Sebastian Rode (l.) wird die Bayern wohl verlassen.

München - Sebastian Rode will in München nicht länger die Bank drücken. Wechsel zu Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund standen zur Debatte. Mit einer Borussia soll er nun einig sein.

Edelreservist Sebastian Rode vom Rekordmeister Bayern München steht offenbar unmittelbar vor einem Wechsel zum Vizemeister Borussia Dortmund. Nach Informationen vonderwesten.de sind sich der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler und der BVB bereits einig. Allein die Vereine müssten sich noch über die Ablöse für Rode einigen, der beim Doublegewinner einen Vertrag bis 2018 besitzt. 

Laut kicker fordert der FC Bayern eine Ablöse zwischen zehn und 15 Millionen Euro. Das nötige Geld hätte Dortmund: Erst vor drei Wochen war der Transfer von Weltmeister Mats Hummels zu den Münchnern für rund 38 Millionen Euro verkündet worden. 

Rode war vor zwei Jahren ablösefrei von Eintracht Frankfurt nach München gewechselt. In der abgelaufenen Saison erhielt der Mittelfeldspieler in 19 Pflichtspieleinsätzen insgesamt nur 493 Minuten Spielzeit. Zuletzt gab es auch Gerüchte um das Interesse von Borussia Mönchengladbach.

sid

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Kommentare