Dementi nach Wechselgerüchten

Guardiola stellt klar: "Werde hier bleiben"

+
Pep Guardiola sieht seine Zukunft auch in der kommenden Saison in München.

München - Pep Guardiola hat sich nach den erneuten Gerüchten um das große Interesse von Manchester City klar zum FC Bayern bekannt.

Pep Guardiola wird nach eigener Aussage auch mindestens bis 2016 Trainer des FC Bayern bleiben. „Oh Jungs, ich habe das schon 200 Millionen mal gesagt: Ich habe ein Jahr mehr Vertrag hier. Nächste Saison werde ich hier bleiben. Das ist alles“, sagte er am Montag vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona (Dienstag, 20.45 Uhr/ZDF und Sky) zu Meldungen und Spekulationen, er werde schon im Sommer zu Manchester City wechseln.

Der katarische Sport-Fernsehsender beIN-Sports hatte am Wochenende berichtet, dass Guardiola in Verhandlungen mit ManCity stehe und bereit sein, schon in diesem Sommer zu wechseln. Die Engländer werden seit 2008 von Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan aus Abu Dhabi finanziert.

Der Vertrag des 44 Jahre alten Spaniers beim deutschen Rekordmeister läuft noch bis 2016. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte zuletzt immer wieder betont, den Vertrag mit Guardiola gerne verlängern zu wollen. Guardiola hatte betont, Gespräche darüber werde es erst nach dieser Saison geben.

Ehrenpräsident Franz Beckenbauer forderte von Guardiola bei Sky ein klares Bekenntnis, dass er über 2016 hinaus beim FC Bayern bleibt. „Es macht keinen Sinn, einen Umbruch zu machen, wenn Guardiola vorhat, nur noch ein Jahr zu bleiben“, sagte der „Kaiser“.

Sky-Experte und England-Kenner Dietmar Hamann behauptete, dass Guardiola laut „gut informierter Quellen“ bereits in „fortgeschrittenen Verhandlingen“ mit ManCity sei. Nach Bild-Informationen hat sich der Spanier zuletzt bereits mit City-Sportdirektor Txixi Begiristain in München getroffen. Mit Begiristain hatte Guardiola schon in Barcelona zusammengearbeitet.

Derweil betonte Guardiola, dass es ihm nicht wichtig sei, „der beste Trainer der Welt zu sein. Ich will dem Verein und meinen Spielern helfen. In Barcelona habe ich mein Bestes getan - und hier auch“, sagte er am Montag. Er sei „glücklich, ich habe alles gewonnen. Aber Titel sind für mich nicht so wichtig. Ich habe überragende Spieler in Barcelona gehabt und hier auch in München. Ich kann nur helfen, der Schlüssel sind die Spieler.“

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Real Madrid und Tottenham planen spektakulären Tausch

Real Madrid und Tottenham planen spektakulären Tausch

Kommentare