Nach Wechsel zu ManUnited

Guardiola: Ohne Schweinsteiger wird es schwer

+
Pep Guardiola geht in seine dritte Saison als Bayern-Coach.

Peking - Bastian Schweinsteiger ist nach seinem Wechsel zu Manchester United aus Sicht von Bayern-Trainer Pep Guardiola vor allem kurzfristig schwer zu ersetzen.

 „Am Anfang wird es schwer, aber wir müssen vorwärts gehen“, sagte Guardiola am Freitag in Peking am Rande der Werbetour der Münchner durch China. Der Coach des deutschen Rekordmeisters bezeichnete den Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft als „großartigen Kerl“.

Schweinsteigers jüngste Aussage, Manchester United sei „größer“ als der FC Bayern, wollte Guardiola nicht kommentieren. Bayern-Kapitän Philipp Lahm sagte: „Ich kenne Manchester nicht. Ich weiß nicht, was größer ist.“ Die Clubs ließen sich schwer vergleichen. „In der jüngeren Vergangenheit war Bayern meistens vorne.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Vor Dortmund - Leipzig: BVB-Ultras rufen zu Protestmarsch auf

Vor Dortmund - Leipzig: BVB-Ultras rufen zu Protestmarsch auf

Kommentare