Karl-Heinz Rummenigge reist nach Doha

Flughafen Doha wird neuer Bayern-Sponsor

+
Am Flughafen: Karl-Heinz Rummenigge reiste nach Doha.

München - Viel Kritik hatte es am Bayern-Trainingslager in Doha gegeben. Nun wurde ein möglicher Grund bekannt, warum sich dennoch in Katar auf die Rückrunde vorbereitet wurde.

Der Kreis schließt sich: Nun macht das Ganze Sinn, warum sich die Bayern entgegen sämtlicher Kritik für das Trainingslager in Doha (Katar) entschieden haben. Neben der Wintervorbereitung auf "

der besten Trainingsanlage im Weltfußball

", wie sie von Bayerns Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge genannt wurde, verfolgte der Deutsche Rekordmeister wohl auch wirtschaftliche Interessen. 

Denn der FC Bayern München wird einen neuen Werbepartner präsentieren - und zwar den katarischen Flughafen der Hauptstadt Doha. Karl-Heinz Rummenigge reiste dafür extra nach Doha. Dies erklärt, warum die Bayern trotz vieler Kritik an der Trainingslagerwahl in Katar sich dennoch dafür entschieden haben die Vorbereitung auf die Rückrunde im etwa 5.000 Kilometer entfernten Doha abzuhalten. Gerade aus der Politik hatte der Deutsche Rekordmeister viel Gegenwind aufgrund der Trainingslagerwahl erfahren.

Nicht nur die Bayern hatten ihre Fett für die Ortswahl im Wintertrainingslager weg bekommen, auch die Vereine Borussia Dortmund und die Frankfurter Eintracht wurden von Politikern kritisiert.

Doch warum entscheiden sich die Bayern für einen Werbepartner aus dem Nahen Osten? Fakt ist, dass sich der amtierende Deutsche Meister in den vergangenen Jahren sehr darum bemüht hat die Marke "FC Bayern München" auch international weiter aufzuladen. So gab es im Jahr 2014 eine Reise in die USA, wo viele Sponsoren- und Marketing-Termine auf die Spieler warteten. Und auch in der Sommerpause 2015 stand für die Bayern ein Marketing-Trip auf dem Plan, diesmal ins fernöstliche China. Das Trainingslager in Katar war bereits das sechste in Folge für die Bayern. Der Vertrag mit dem Flughafen "Hamad International Airport" soll dem Deutschen Rekordmeister mehrere Millionen bei einer Laufzeit von sieben Jahren in die Kassen spülen.

Hamad International Airport becomes official Platinum sponsor of FC Bayern Munich.مطار حمد الدولي الراعي البلاتيني الرسمي لفريق بايرن ميونخ الألماني.

Posted by Hamad International Airport on Mittwoch, 27. Januar 2016

„Ich freue mich, mit Doha Airport einen Sponsor aus der Tourismusbranche begrüßen zu dürfen. Diese Partnerschaft ist ein weiterer Schritt in unserer Internationalisierungsstrategie“, sagte der Münchner Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Der Flughafen Doha ist der zehnte Platin Partner der Münchner und darf künftig in der Allianz Arena auf den Banden werben. Teil der Kooperation ist laut Rummenigge aber auch, „dass wir gemeinsam soziale Projekte und den Dialog über gesellschaftspolitisch kritische Themen fördern werden“.

Entgegen dem Trainingslager bekam der FC Bayern nun aus der Politik jedoch (noch) keine kritischen Stimmen zu hören. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) erklärte gegenüber der Bild-Zeitung: "Dass Katar ein starker Investor in Deutschland ist und hier ausschließlich wirtschaftliche Beziehungen zwischen Bayern München und katarischen Unternehmen betroffen sind, dagegen aus außenpolitischer Sicht nichts einzuwenden."

sid/mko

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kommentare