FCB-Torwart

Manuel Neuer gibt Zeitschrift seltsames Interview

+
Ohne High Heels: Nationaltorwart Manuel Neuer. 

Hamburg - Über ungewöhnliche Sachen hat Manuel Neuer mit einer deutschen Klatschzeitschrift gesprochen. Unter anderem ging es um High Heels und lange Haare.

Nationaltorwart Manuel Neuer (30) achtet zwar auf ein gepflegtes Aussehen - er genießt aber auch, als Mann gleichzeitig modisch und bequem sein zu können. "Ich bin froh, dass ich keine High Heels tragen muss", sagte der Fußballer vom FC Bayern München der Zeitschrift Gala. "Wir Männer können Schuhe tragen, die bequem sind und trotzdem gut aussehen." 

In dem Interview gestand der Keeper, schon ein wenig eitel zu sein. Natürlich mache es einen Unterschied, ob er privat unterwegs sei oder zum Training gehe. Doch auf eine Sache achte er immer - dass seine Haare schön kurz sind: "Längere oder lange Haare mag ich an mir nicht." 

So könne es schon mal sein, dass der Fußballer eine ganze Weile im Bad verbringe - schließlich dusche er auch ganz gerne. Schlussendlich zähle besonders eines: "Mir ist es einfach wichtig, dass ich mich in meiner Haut und in meinen Klamotten rundum wohl fühle." Auf dem Rasen tut er das ganz offensichtlich.

dpa/tz

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Kommentare