Alen Halilovic

Supertalent: FC Barcelona statt FC Bayern

+
Alen Halilovic wechselt zum FC Barcelona.

Barcelona - Der FC Barcelona hat den kroatischen Jungstar Alen Halilovic verpflichtet. Noch vor einem halben Jahr war er auch mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht worden.

Wie der spanische Meister am Donnerstag mitteilte, unterschrieb der 17-jährige Mittelfeldspieler von Dinamo Zagreb bei den Katalanen einen Fünfjahresvertrag.

Die Ablösesumme betrage zunächst 2,2 Millionen Euro. Sie solle aber angehoben werden, wenn Halilovic im Barça-Team Fuß gefasst und sportliche Erfolge errungen habe.

Der Kroate solle zunächst in der B-Elf des FC Barcelona eingesetzt werden, die in der 2. Liga spielt. Der 17-Jährige wurde in seiner Heimat bereits mit Weltstars wie Lionel Messi verglichen. Er feierte mit 16 Jahren sein Debüt in der Champions League und kam in der kroatischen Nationalelf zum Einsatz. Halilovic hatte seinen Wechsel zu Barça bereits vor einem Monat angekündigt, der Club hatte dies damals aber nicht bestätigt.

Vor einem halben Jahr hatte das italienische Portal sportmediaset.it noch berichtet, dass sich Halilovic für den FC Bayern entschieden habe - ein Gerücht, das sich nun als falsch erweist.

dpa

Die zehn besten Fußball-Stadien der Welt

Die zehn besten Fußball-Stadien der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Meistgelesene Artikel

Mario Basler: "Uns wollen sie in Deutschland halt nicht"

Mario Basler: "Uns wollen sie in Deutschland halt nicht"

Österreichischer Nationalcoach: Foda und Fink haben Interesse

Österreichischer Nationalcoach: Foda und Fink haben Interesse

Auslosung der WM-Playoffs: Italien in Topf eins gesetzt

Auslosung der WM-Playoffs: Italien in Topf eins gesetzt

4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei

4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei

Kommentare