Von AZ Alkmaar

FCA verpflichtet Abwehrspieler Gouweleeuw

+
FCA-Manager Stefan Reuter (l.) mit Winter-Zugang Jeffrey Gouweleeuw.

Augsburg - Der FC Augsburg hat auf den langfristigen Ausfall von Innenverteidiger Jan-Ingwer Callsen-Bracker reagiert und den niederländischen Abwehrspieler Jeffrey Gouweleeuw verpflichtet.

Das gaben dessen bisheriger Klub AZ Alkmaar und der FCA am Samstag bekannt. Über die Ablösesumme und Vertragslaufzeit wurde Stillschweigen vereinbart.

Der 24 Jahre alte Rechtsfuß war Kapitän bei AZ, der in der Gruppenphase der Europa League auch auf den FCA getroffen war. Gouweleeuw spielte außerdem für die U21-Nationalmannschaft von Oranje. „Jeffrey ist trotz seiner jungen Jahre bereits ein erfahrener Spieler. Daher freuen wir uns, dass der Wechsel geklappt hat und er ab sofort das FCA-Trikot tragen wird“, sagte Augsburgs Geschäftsführer Sport Stefan Reuter.

Gouweleeuw ist nach Albian Ajeti der zweite Winter-Zugang der Schwaben. Ajeti (18), Schweizer Junioren-Nationalspieler, kommt vom FC Basel und erhält einen Vertrag bis 2020. Beide Spieler reisten am Samstagmorgen mit ins Trainingslager ins spanische Estepona.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Kehrt Ibra für die WM zurück?

Kehrt Ibra für die WM zurück?

Tolle Geste! Aus diesem Grund wird uns Gigi Buffon fehlen

Tolle Geste! Aus diesem Grund wird uns Gigi Buffon fehlen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Nach Italiens WM-Aus: Dieser Trainer soll Ventura ablösen

Nach Italiens WM-Aus: Dieser Trainer soll Ventura ablösen

Kommentare