Fliegendes Feuerzeug

Fan-Randale: Kaiserslautern muss blechen

+
Beim Spiel gegen den VfL Bochum zündeten Kaiserslautern-Fans bengalische Feuer

Frankfurt/Main - Ein fliegendes Feuerzeug und andere Fan-Randale kommen den 1. FC Kaiserslautern teuer zu stehen: Der Verein muss wegen seiner Fans eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro bezahlen.

Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes, wie der DFB am Montag mitteilte. Ein Anhänger des Zweitligisten hatte im Spiel beim SV Sandhausen am 14. September ein Feuerzeug in Richtung des Schiedsrichter-Assistenten geworfen. In der Partie bei Arminia Bielefeld am 4. Oktober zündeten FCK-Zuschauer Leuchtkörper, ebenso am 28. Oktober in Bochum. Damals musste die Partie kurz unterbrochen werden. Kaiserslautern hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Mourinho deutet Abschied von ManU an - weil er zum FC Bayern geht?

Mourinho deutet Abschied von ManU an - weil er zum FC Bayern geht?

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Gegner Italien: Schweden stöhnt über „Albtraum-Auslosung“

Kommentare