Teilnahme möglich

Falcao hofft auf WM: "Werde mein Bestes tun"

+
Falcao liegt nach dem Foul verletzt am Boden

Porto - Kolumbiens Fußball-Star Radamel Falcao hofft trotz seines Kreuzbandrisses auf seine rechtzeitige Rückkehr - und die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien.

„Ich werde mein Bestes tun, bei der WM zu spielen“, sagte der Angreifer, der sich bei den Fans für die Unterstützung in den vergangenen Tagen bedankte. „Diese Rückendeckung hat mir viel Kraft gegeben“, äußerte der 27-Jährige vom AS Monaco, der sich zurzeit in Porto aufhält.

Auch der behandelnde Arzt, Dr. Juan Carlos Noronha, machte dem Kolumbianer Hoffnung: „Falcao hat einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie erlitten. Es ist schwer, bei der WM in fünf Monaten zu spielen, aber es besteht die Möglichkeit.“

Der Nationalspieler hatte die schwere Knieverletzung am vergangenen Mittwoch im Pokalspiel beim Viertligisten Chasselay(3: 0) erlitten. Falcao, der gegen Chasselay die Führung erzielt hatte, war vor der Saison für 60 Millionen Euro vom spanischen Erstligisten Atletico Madrid ins Fürstentum gewechselt.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen

Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt

Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt

Zoff nach Live-Schalte zum Tegernsee: ARD wohl unzufrieden mit Philipp Lahms Leistung

Zoff nach Live-Schalte zum Tegernsee: ARD wohl unzufrieden mit Philipp Lahms Leistung

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.