Meldung über Karriere-Aus dementiert

Ernst löst überraschend Vertrag auf

+
Fabian Ernst (l.) hört auf

Istanbul - Ex-Nationalspieler Fabian Ernst (34) hat überraschend seinen Vertrag beim türkischen Erstligisten Kasimpasa aufgelöst und steht womöglich vor dem Karriereende.

Wie der Klub aus Istanbul am Dienstag mitteilte, sei das noch bis 2014 befristete Arbeitsverhältnis in beiderseitigem Einvernehmen beendet worden.

Ernsts Berater Roger Wittmann wollte den Rücktritt vom Profifußball noch nicht bestätigen: „Er möchte jetzt erstmal nach Hause kommen“, sagte Wittmann dem kicker, die „allerletzte Entscheidung“, ob er seine Laufbahn beende, sei noch nicht gefallen.

Ernst bestritt in Deutschland für den Hamburger SV, Werder Bremen und Schalke 04 306 Bundesliga-Spiele. Mit Bremen gewann der Mittelfeldspieler 2004 das Double. 2008 wechselte Ernst zu Besiktas Istanbul in die Süper Lig, holte mit dem Traditionsklub die Meisterschaft (2009) und zweimal den türkischen Pokal (2009, 2011). Zur Saison 2012/13 schloss sich Ernst dem aufstrebenden Stadtrivalen Kasimpasa an, für den er noch 30 Ligaspiele absolvierte.

In der Nationalmannschaft bestritt Ernst zwischen 2002 und 2006 24 Länderspiele, bei der EM 2004 kam er zu einem Kurzeinsatz im ersten Gruppenspiel gegen die Niederlande (1:1).

sid

Hätten Sie's gewusst? Auch diese Kicker spielten in der DFB-Elf

Hätten Sie's gewusst? Auch diese Kicker spielten in der DFB-Elf

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Kommentare