Vorwurf der Schiri-Beleidigung

Van Gaal will gegen FA-Strafe vorgehen

+
Luis van Gaal kennt keine Selbstzweifel.

London - Teammanager Louis van Gaal von Rekordmeister Manchester United will gegen eine Strafe des englischen Fußballverbands FA vorgehen.

Der Niederländer hatte nach dem peinlichen 0:0 im FA-Cup bei Viertligist Cambridge United unter anderem den Unparteiischen für das Ergebnis verantwortlich gemacht und beantragte im Rahmen der Ermittlungen nun eine mündliche Verhandlung, deren Termin noch nicht feststeht.

„Alle waren gegen uns. Der Rasen, der Schiedsrichter - alles, was man sich vorstellen kann. Es ist immer das Gleiche mit den Schiedsrichtern, egal, wo ich als Trainer gearbeitet habe“, hatte der Ex-Coach von Bayern München gesagt. Das Wiederholungsspiel gewann United dann 3:0.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Kommentare