Ermittlungen wegen Untreue

Ex-FIFA-Chef Blatter: Sturz war ein Komplott

+

Wurde der ehemalige FIFA-Chef aus den eigenen Reihen gestürzt? Joseph Blatter ist sich sicher: Er ist das Opfer eines Komplotts.

Der frühere FIFA-Präsident Joseph S. Blatter (81) vermutet, dass auch ein Komplott aus den eigenen Reihen für seinen Sturz im Fußball-Weltverband verantwortlich war. "Ich kann mir nichts Gescheiteres vorstellen, als dass man einen unbequemen Präsidenten loswerden wollte", sagte der Schweizer dem Spiegel mit Blick auf eine Vereinbarung mit der US-amerikanischen Rechtsanwaltskanzlei Quinn Emanuel, die offenbar früher geschlossen wurde als bislang bekannt und angeblich ohne sein Wissen.

Laut des Magazins kam es bereits im Januar 2015 zu der Zusammenarbeit. Die Anwälte, die später im Laufe des FIFA-Skandals (ab Mai 2015) große Teile der FIFA-Geschäfte überwachten, sollten demnach die Interessen der FIFA gegenüber dem US-Justizministerium verteidigen. Blatter äußerte, davon nichts gewusst zu haben. Empfänger war Chefjurist Marco Villiger. Unterzeichnet haben der damalige Finanzchef Markus Kattner sowie der damalige Generalsekretär Jérôme Valcke.

"Ganz sicher hätte ich davon wissen müssen. Man hätte mich informieren müssen", sagte Blatter, der zudem immer an ein Komplott geglaubt habe: "Aber doch nicht intern. Ich glaubte doch an meine Leute." Blatter war im Oktober 2015 suspendiert worden, nachdem die Schweizer Bundesanwaltschaft Ermittlungen unter anderem wegen Untreue gegen ihn aufgenommen hatte.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Nach Terrorattacke gehen Ermittler von Islamisten-Zelle aus

Nach Terrorattacke gehen Ermittler von Islamisten-Zelle aus

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Werders Bundesliga-Starts seit der Saison 2007/08

Werders Bundesliga-Starts seit der Saison 2007/08

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Meistgelesene Artikel

Hoffenheim verliert Quali-Hinspiel gegen eiskalte Liverpooler

Hoffenheim verliert Quali-Hinspiel gegen eiskalte Liverpooler

Jetzt bricht Castro das Schweigen: Das denkt der BVB-Spieler über Dembélé

Jetzt bricht Castro das Schweigen: Das denkt der BVB-Spieler über Dembélé

HSV-Investor Kühne macht sich Sorgen: „Lebe von der Hoffnung“

HSV-Investor Kühne macht sich Sorgen: „Lebe von der Hoffnung“

DFB-Pokal: Gladbach und Leverkusen tun sich schwer

DFB-Pokal: Gladbach und Leverkusen tun sich schwer

Kommentare