Weitere Zukunft unklar

Ex-Bayern-Profi Lell löst Vertrag auf

Christian Lell
+
Christian Lell ist momentan vereinslos.

Valencia - Die Karriere in Spanien ist vorbei - vorerst. Christian Lell, ehemaliger Bundesliga-Profi und Bayern-Spieler, verlässt den Erstligisten UD Levante. Seine Zukunft ist unklar.

Der frühere Bundesliga-Profi Christian Lell hat den spanischen Fußball-Erstligisten UD Levante nach anderthalb Jahren verlassen. Wie der Club am Donnerstag in Valencia mitteilte, löste der deutsche Abwehrspieler seinen Vertrag auf. Für welchen Verein der 29-Jährige künftig spielen wird, war zunächst nicht bekannt. UD Levante würdigte in einem Kommuniqué die Professionalität des Deutschen.

Lell hatte in der vorigen Saison für den Club 21 Spiele bestritten und zwei Tore erzielt. In der laufenden Spielzeit kam er nur noch in fünf Partien zum Einsatz. In den spanischen Medien war schon seit Wochen über einen möglichen Vereinswechsel des Verteidigers spekuliert worden. Die Vereinsführung hatte Lell vor drei Wochen ein unentschuldigtes Fehlen beim Training zur Last gelegt und für die Position des Deutschen einen neuen Spieler verpflichtet. Lell hatte in Deutschland für den FC Bayern München, den 1. FC Köln und Hertha BSC gespielt.

FC Arbeitslos: Diese Spieler suchen einen Verein

Das Transfer-Fenster hat geschlossen - doch viele Spieler sind arbeitslos. Wer ist auf Klub-Suche? Klicken Sie sich durch. Als Quelle dient transfermarkt.de. Den Anfang macht Ricardo Quaresma (zuletzt Al Ahli Club) © AFP
Mohamed Sissoko (zuletzt Paris Saint-Germain) © dpa
Ivan Klasnic (zuletzt FSV Mainz 05) © dpa
Alexander Madlung (zuletzt VfL Wolfsburg) © dpa
Andreas Ibertsberger (zuletzt MSV Duisburg)  © AFP
Angelos Charisteas (zuletzt Al-Nasr Riyadh) © AFP
Andreas Görlitz (zuletzt FC Ingolstadt) © dpa
Carlos Alberto (zuletzt Vasco da Gama Rio de Janeiro) © dpa
Daniel Jensen (zuletzt FC Kopenhagen) © AFP
Giovanni Federico (zuletzt FC Viktoria Köln) © dpa
Alexander Ludwig (zuletzt Energie Cottbus) © dpa
Khalid Boulahrouz (zuletzt Sporting Lissabon) © dpa
Ebi Smolarek (zuletzt Jagiellonia Bialystok, Polen) © dpa
Mahamadou Diarra (zuletzt FC Fulham) © AFP
Manuel Friedrich (zuletzt Bayer Leverkusen) © dpa
Marco Pantelic (zuletzt Olympiakos Piräus) © dpa
Stefan Maierhofer (zuletzt 1. FC Köln) © dpa
Mathieu Béda (zuletzt FC Zürich) © AFP
Maximilian Haas (zuletzt Sporting Braga) © dpa
Michael Delura (zuletzt VfL Bochum) © dpa
Patrick Owomoyela (zuletzt Borussia Dortmund) © dpa
Sofian Chahed (zuletzt Hannover 96) © dpa
Matthias Abel (zuletzt 1.FC Kaiserslautern) © dpa
Maximilian Nicu (zuletzt TSV 1860 München) © dpa

SID

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

Was die Warnsymbole auf Putzmitteln bedeuten

Was die Warnsymbole auf Putzmitteln bedeuten

Wie werde ich Tischler/in?

Wie werde ich Tischler/in?

„Ohne zwayerlei Maß wären höchstens noch acht Schalker auf dem Platz“ - Netzreaktionen zu #S04SVW

„Ohne zwayerlei Maß wären höchstens noch acht Schalker auf dem Platz“ - Netzreaktionen zu #S04SVW

Meistgelesene Artikel

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?

FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt: Die Noten der Bayern-Stars - drei verdienen sich die Bestnote

FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt: Die Noten der Bayern-Stars - drei verdienen sich die Bestnote

Goldene Generation des HSV: Aufstieg mit Drongelen, Jatta und Vagnoman

Goldene Generation des HSV: Aufstieg mit Drongelen, Jatta und Vagnoman

Schalke-Analyse zeigt gnadenlos: Das ist das wahre Problem von David Wagner

Schalke-Analyse zeigt gnadenlos: Das ist das wahre Problem von David Wagner

Kommentare