Schweizer Nationalspieler auf die Insel?

Medien: Ex-Bayern-Profi Shaqiri vor Wechsel

Mailand - Der frühere Bundesliga-Profi Xherdan Shaqiri verlässt offenbar seinen derzeitigen Verein Inter Mailand. Er steht Medienberichten zufolge vor einem Wechsel in die Premier League zu Stoke City.

Der Schweizer Fußball-Nationalspieler von Inter Mailand verfolgte die Partie zwischen Stoke City und dem FC Liverpool am Sonntag im Stadion und absolvierte am Montag den Medizin-Check bei dem Club, wie der britische „Telegraph“ berichtete. Demnach soll der Premier-League-Club eine Ablösesumme von 12 Millionen Pfund (knapp 17 Millionen Euro) für den 23 Jahre alten Mittelfeldspieler zahlen.

„Ich hoffe, dass wir den Transfer abschließen können“, hatte Stoke-Trainer Mark Hughes am Sonntag dem britischen TV-Sender Sky Sport gesagt. „Ich wäre sehr erfreut darüber.“ Bei Stoke wäre Shaqiri neuer Teamkollege des früheren Bundesliga-Profis Philipp Wollscheid.

Perisic als Shaqiri-Nachfolger bei Inter?

Shaqiri war Anfang des Jahres vom FC Bayern München nach Mailand gewechselt, die Italiener wollen den Mittelfeldspieler jedoch wieder abgeben. Als Interessenten galten zuletzt auch der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund, auch der FC Everton und Newcastle United sollen um Shaqiri geworben haben. Inter will mit dem Erlös aus dem Transfer Medienberichten zufolge Ivan Perisic vom VfL Wolfsburg verpflichten.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

Kommentare