Kult-Song

England bei der WM 2018: Was bedeutet „It‘s coming home“?

+
In ganz England singen die Menschen bei der WM 2018 „It‘s coming home!“

„It‘s coming home“, singen die Fans von England bei der WM 2018. Aber was bedeutet das eigentlich?

Wer hätte das gedacht? England steht im Halbfinale der WM 2018. Damit hätten wohl wenige Experten vor Beginn der Weltmeisterschaft gerechnet, schnitten die „Three Lions“ (Deutsch: Drei Löwen, der Spitzname der Mannschaft) bei der WM 2014 und der EM 2016 doch recht mies ab. Aber jetzt startet die Mannschaft durch. In ganz England - und natürlich bei den Spielen des Teams - singen die Menschen „It‘s coming home!“ Aber was bedeutet das eigentlich? Wir klären auf, was dahinter steckt.

Der Spruch „It‘s coming home!“ stammt aus DEM größten englischen Fußball-Lied: „Three Lions“ war die offizielle Hymne der englischen Nationalmannschaft für die Fußball-Europameisterschaft 1996 in England. Der Refrain des Liedes lautet „ “It’s coming home, it’s coming home, it’s coming, football’s coming home” (auf Deutsch: „Es kommt nach Hause, es kommt nach Hause, es kommt, Fußball kommt nach Hause“). Als das Lied 1996 raus kam, lag der letzte Triumph der Engländer bei einem Fußball-Turnier 30 Jahre zurück. 1966 wurde England bei der WM im eigenen Land Weltmeister. Gut, wir wollen an dieser Stelle nicht wieder die Diskussion aufwärmen, dass das entscheidende Tor (das „Wembley-Tor“) im Finale gegen Deutschland eigentlich keines war. Und die Deutschen um Sieg und Titel beschissen wurden. Aber egal.

Jedenfalls handelt das Lied „Three Lions“ der Gruppe „Lightning Seeds“ davon, dass für England seit 1966 jedes Turnier als große Enttäuschung endete. Bei der EM 1996 sollte der Fußball endlich wieder ins eigene Land zurückkehren und die Mannschaft sollte - so träumten die „Lightning Seeds“ - den EM-Titel holen. England spielte tatsächlich ein bärenstarkes Turnier. Dann kam im Halbfinale Deutschland und kickte die Mannschaft - ausgerechnet im Wembley-Stadion! - aus dem Turnier. „Ätsch, Bätsch“, könnte man rückblickend sagen und über ausgleichende Gerechtigkeit philosophieren. Aber egal.

„It‘s coming home“ bei der WM 2018? Das ist die Fußball-Hymne „Three Lions“

Jedenfalls drückt das Lied „Three Lions“ mit dem Refrain „It‘s coming home“ seit der EM 1996 die Sehnsucht der Engländer aus, dass es doch endlich mal wieder was mit einem Titel wird. Bei der WM 2018 könnte sich dieser Traum wirklich erfüllen. Im Finale - sollte England es denn erreichen - wartet mit Frankreich zwar ein echt harter Gegner. Aber hey! Vielleicht werden die Franzosen ja auch um ein Tor beschissen. Gut, angesichts des Video-Beweises scheint das eher unrealistisch. Müssten die Engländer halt regulär gewinnen. Mittlerweile können sie ja sogar Elfmeterschießen. 

Ganz England singt in diesen Tagen wieder „It‘s coming home“ und träumt vom WM-Titel 2018. Das Lied aus dem Jahr 1996 stürmt gerade wieder die Charts. Und sogar die königliche Garde spielte das Lied beim Wachwechsel vor Schloss Windsor. Das Lied der „Lighting Seeds“ ist der Soundtrack zur WM 2018.

Das ganze Land scheint fest daran zu glauben: „It‘s coming home!“ Die Fluglinie British Airways hat auf Twitter sogar ein Flugticket gepostet, das auf den 15. Juli, den Tag des WM-Finales ausgestellt ist. Der Name des Passagiers „Football“. Das Ziel „Home“. Gate: 1966 (das Jahr des WM-Triumphes). Sitz: 52H (so lange ist der letzte Sieg bei einem Turnier her, das „H“ steht für „Home“). Ankunft ist übrigens am Southgate (so heißt der englische Trainer).

Und eigentlich gönnt man den Engländern den Triumph ja. Meine Güte, Deutschland hat sich blamiert. Sollen die sich halt mal wieder freuen. 52 Jahre sind auch echt eine lange Zeit. 

„It‘s coming home“: Der Text von Three Lions

Die Musik zum Lied „Three Lions“ stammt von der Britpop-Band „Lightning Seeds“, die Komiker David Baddiel und Frank Skinner haben den Text verfasst. Als die Single 1996 herauskam, kletterte sie in Großbritannien natürlich auf Platz 1 der Charts. Sogar in Deutschland, das damals vom Britpop-Fieber erfasst wurde, schaffte es die Single auf Platz 49. 

Nachdem es 1996 nichts aus „It‘s coming home“ wurde, erschien das Lied zwei Jahre später zur WM 1998 in Frankreich in leicht veränderter Form. So wurde aus "Thirty years of hurt" (“30 Jahre voller Schmerz“) "No more years of hurt" (“Keine Jahre voller Schmerz mehr“). Natürlich kletterte der Song wieder an die Spitze der Charts. Im Video hat übrigens Robbie Williams einen Gastauftritt. 

Und natürlich konnten die „Lightning Seeds“ sich einen Seitenhieb gegen die Deutschen, die England 1996 aus der EM warfen, nicht verkneifen. Zum Ende des Videos marschieren die deutschen Fans auf, die alle ein Trikot von Stefan Kuntz tragen. Nun sollte man wissen, dass ein Engländer den Nachnamen „Kuntz“ so aussprechen: „Cunts“. Was übersetzt „F*tzen“ bedeutet. 

Aber lassen wir die Engländer bei der WM 2018 weiter hoffen: „It‘s coming home!“

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie viel Auslauf brauchen Hamster?

Wie viel Auslauf brauchen Hamster?

Bedrückende Bilder: Das blieb nach dem verheerenden Brand von Thomas Gottschalks Villa übrig

Bedrückende Bilder: Das blieb nach dem verheerenden Brand von Thomas Gottschalks Villa übrig

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Meistgelesene Artikel

Ticker: Deutschland gegen Russland - So gelang der DFB-Elf der wichtige Sieg

Ticker: Deutschland gegen Russland - So gelang der DFB-Elf der wichtige Sieg

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Neuer Verhaltenskodex fürs DFB-Team: Das dürfen Jogis Jungs jetzt nicht mehr

Neuer Verhaltenskodex fürs DFB-Team: Das dürfen Jogis Jungs jetzt nicht mehr

ZDF-Hammer! FC Bayern und BVB live im Free-TV

ZDF-Hammer! FC Bayern und BVB live im Free-TV

Kommentare