Mehr Auswahl für den Bundestrainer

UEFA beschließt Kader-Aufstockung und Sonderregeln für die EM - Jogi darf sich freuen

Jogi Löw bestreitet sein letztes Turnier als Bundestrainer.
+
Jogi Löw bestreitet sein letztes Turnier als Bundestrainer.

Einen Monat vor Beginn der EM stellte die UEFA angesichts der Coronavirus-Pandemie Sonderregeln für die Kadernominierungen vor.

Nyon - Im Vorfeld der vergangenen Fußball-WM 2018 in Russland machte sich Joachim Löw* bei vielen deutschen Fußballfans für seine Kadernominierung unbeliebt. Besonders die Nichtberücksichtigung des damaligen Shootingstars von Manchester City war dabei ein Knackpunkt. Bei der kommenden EM* würde das Szenario von 2018 nach einem kürzlichen Beschluss der UEFA wohl kein Problem mehr darstellen.

EM 2021: UEFA beschließt coronabedingt Sonderregeln - Gesamtkader wird um drei Spieler aufgestockt

Wie die Europäische Fußball-Union am Dienstag verkündete, dürfen die qualifizierten Mannschaften 26 anstatt 23 Akteure* für das Turnier nominieren. Die Risiken, durch positive Coronavirus*-Tests oder Quarantäne-Maßnahmen in Bedrängnis zu kommen, sollen mit der personellen Erweiterung minimiert werden. Für die einzelnen Spiele dürfen allerdings nur 23 Spieler inklusive drei Keepern berufen werden.

Noch hat Löw bis zum 1. Juni Zeit, bis er seinen finalen Kader bei der UEFA* einreichen muss. Doch auch im Falle einer Infektion zwischen der Nominierungsfrist und dem Turnierstart am 11. Juni wurden Regeln festgelegt. So können schwer verletzte oder an Covid-19 erkrankte Spieler sowie Kontaktpersonen noch ausgetauscht werden.

Besonders ist außerdem eine Torhüter-Reglung, die für das Turnier beschlossen wurde. Sollten nur ein oder zwei Keeper aus der Kaderliste verfügbar sein, könnte auch während des laufenden Turniers ein neuer Torwart berufen werden. Sollte ein Spieler ersetzt werden, darf er außerdem nicht wieder für das Turnier zurückkehren.

EM 2021: Harte Konsequenzen bei zu vielen Corona-Ausfällen - Löw verkündet Kader Mitte Mai

Des Weiteren legte die UEFA fest, dass pro Team 13 einsatzfähige Spieler, darunter ein Torhüter, Bedingung seien, um eine Partie anzupfeifen. Sollte ein Team mit Ausfällen zu kämpfen haben und das Kontingent nicht erreichen, so könnte ein Spiel um bis zu 48 Stunden verschoben werden, doch nur falls es der Turnierplan erlaube.

Sollte eine Verlegung nicht mehr möglich sein, wird die Disziplinarkommission des Verbands eine Entscheidung treffen. So sollen Ergebnisse von abgesagten Spielen zu Ungunsten des für die Absage verantwortlichen Teams mit 0:3 gewertet werden.

Am 18. oder 19. Mai ist es so weit: Jogi Löw gibt seinen endgültigen Kader bekannt. Bei 26 Kandidaten kann der Bundestrainer auf mehr Stars oder den ein oder anderen Überraschungs-Spieler setzen. Am 15. Juni startet die DFB-Elf gegen den Weltmeister Frankreich ins EM-Turnier. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

HSV-Krise: Torwart Ulreich rastet aus – macht er Daniel Thioune fertig?

HSV-Krise: Torwart Ulreich rastet aus – macht er Daniel Thioune fertig?

HSV-Krise: Torwart Ulreich rastet aus – macht er Daniel Thioune fertig?
Wird Hansi Flick neuer Bundestrainer? Bayern-Coach sagt unter dieser Bedingung „Ja“

Wird Hansi Flick neuer Bundestrainer? Bayern-Coach sagt unter dieser Bedingung „Ja“

Wird Hansi Flick neuer Bundestrainer? Bayern-Coach sagt unter dieser Bedingung „Ja“
Wollten die Spieler des HSV den Rauswurf von Daniel Thioune erzwingen?

Wollten die Spieler des HSV den Rauswurf von Daniel Thioune erzwingen?

Wollten die Spieler des HSV den Rauswurf von Daniel Thioune erzwingen?
Felix Magath: Ex-Bayern-Coach motzt gegen HSV – „nicht aufstiegsreif“

Felix Magath: Ex-Bayern-Coach motzt gegen HSV – „nicht aufstiegsreif“

Felix Magath: Ex-Bayern-Coach motzt gegen HSV – „nicht aufstiegsreif“

Kommentare