Verband beendet Zusammenarbeit

Nach WM-Aus: Wilmots als Trainer gefeuert!

+
Marc Wilmots hat mit der Elfenbeinküste die WM-Qualifikation verpasst.

Der frühere Schalker Bundesliga-Profi Marc Wilmots ist nach der gescheiterten WM-Qualifikation nicht mehr Trainer der Elfenbeinküste. Das teilte der Belgier auf Twitter mit.

Brüssel - „Heute wurde einvernehmlich beschlossen, die Zusammenarbeit zu beenden. Ich möchte den Fans, Spielern, Mitarbeitern und Verantwortlichen danken und wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft“, schrieb Wilmots. Auch der ivorische Fußball-Verband bestätigte die Trennung.

Der 48-Jährige hatte im März dieses Jahres einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Ivorern unterschrieben und sollte das Team zur WM führen. Durch das 0:2 am Samstag gegen Marokko verpasste die Elfenbeinküste aber das Ticket für die Endrunde in Russland.

Wilmots hatte vor seinem Engagement in Afrika vier Jahre lang die belgische Nationalmannschaft trainiert. Bei der WM 2014 und der EM 2016 war jeweils im Viertelfinale Endstation.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Meistgelesene Artikel

WM-Ticker: Ballack mit Frontal-Angriff auf Löw - auch Lahm meldet sich zu Wort

WM-Ticker: Ballack mit Frontal-Angriff auf Löw - auch Lahm meldet sich zu Wort

Nach WM-Auftaktpleite gegen Mexiko: Hummels schlägt Alarm und rüffelt seine Mitspieler

Nach WM-Auftaktpleite gegen Mexiko: Hummels schlägt Alarm und rüffelt seine Mitspieler

Matthäus mit Spitze gegen Löw? Dieser Spieler hat dem DFB-Team gefehlt

Matthäus mit Spitze gegen Löw? Dieser Spieler hat dem DFB-Team gefehlt

Hat sich Jogi Löw verzockt? Reus-Aussage lässt aufhorchen

Hat sich Jogi Löw verzockt? Reus-Aussage lässt aufhorchen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.