Mittelfeldspieler verlässt Bremen

Ekici-Wechsel anscheinend perfekt

+
Mehmet Ekici (Mitte) verlässt Werder.

Bremen - Der Wechsel des türkischen Nationalspielers Mehmet Ekici von Werder Bremen zu Trabzonspor ist anscheinend perfekt.

Der türkische Erstligist meldete den Transfer des 24 Jahre alten Mittelfeldspielers am Freitag in einer Börsenmitteilung. Die Ablöse soll 1,5 Millionen Euro betragen. Werder Bremens Sportchef Thomas Eichin wollte den Wechsel auf Anfrage der Kreiszeitung Syke allerdings noch nicht bestätigen. Am Mannschaftstraining der Grün-Weißen am Samstag wird Ekici aber nicht teilnehmen. Er sei „unterwegs“, sagte Eichin.

Laut türkischen Medienberichten wird Ekici am Sonnabend in der Türkei zum Medizincheck und zur Vertragsunterzeichnung erwartet. Der ehemalige U21-Nationalspieler, der sich Ende 2010 für eine A-Team-Karriere in der Türkei entschied, war vor der Saison 2011/12 von Bayern München zu Werder gewechselt. Er konnte dort die Erwartungen aber nie erfüllen, in der abgelaufenen Saison kam Ekici nur zu elf Einsätzen (ein Tor).

Mehr zu Werder Bremen auf kreiszeitung.de.

sid

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers 

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Meistgelesene Artikel

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare