Bundesliga: 11. Spieltag

Eintracht empfängt den VfL Wolfsburg

+
Im letzten Spiel der vergangenen Saison verwandelt Alex Meier (Frankfurt) den Elfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer.

Frankfurt - Wenn Eintracht Frankfurt morgen (18.30 Uhr) den VfL Wolfsburg empfängt, kommt ein Angstgegner der Hessen in das Waldstadion. Nur vier der letzten 22 Aufeinandertreffen haben die Frankfurter gewonnen. Von Niels Britsch

Zehn Partien gewann der VfL Wolfsburg, acht Spiele endeten mit einem Unentschieden. Auch vom Papier müsste die Sache eigentlich eindeutig sein: Die Mannschaft des VfL Wolfsburg ist gespickt mit Stars wie Diego oder Olic; die Niedersachsen stehen außerdem auf dem sechsten Tabellenplatz, während die Eintracht (14.) aufpassen muss, nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten.

Beim letzten Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem 2:2-Unentschieden: Am letzten Spieltag der vergangenen Saison ging es für den VfL um nichts mehr, während die Eintracht den überraschenden Einzug in den Europapokal perfekt machen konnte. Lange Zeit führten die Wolfsburger mit 2:1 in Frankfurt, ehe die Hessen in der Schlussphase ausglichen. Anschließend feierten Fans und Mannschaft des damaligen Aufsteigers gemeinsam den Einzug in die Europa League.

In Frankfurt hält die Europapokal-Euphorie zwar an (die Hessen haben bislang alle Spiele in der Europa League gewonnen und sind so gut wie sicher in der nächsten Runde), doch in der Bundesliga ist trister Alltag eingekehrt: Seit fünf Spielen haben die Frankfurter nicht mehr gewonnen, in der letzten Partie gegen Borussia Mönchengladbach zeigten sie eine schwache Leistung und verloren folgerichtig mit 1:4. Wolfsburg dagegen hat die letzten beiden Spiele gegen Bremen und Augsburg gewonnen, wobei der VfL den SV Werder Bremen beim 3:0-Sieg am vergangenen Spieltag regelrecht demontierte.

Die teuersten Transfers der Bundesliga

Die teuersten Transfers der Bundesliga-Geschichte

Für zwei Spieler dürfte das Aufeinandertreffen ein besonderes sein: Der Wolfsburger Patrick Ochs begann seine Karriere bei Eintracht Frankfurt und spielte dort lange Zeit, ehe er zum VfL Wolfsburg wechselte. Auch Marco Russ wuchs bei der Eintracht auf, wechselte zu den Niedersachsen, kehrte aber nach einer erfolgslosen Zeit in der vergangenen Winterpaus wieder zur Eintracht zurück.

Detaillierte Vorberichte zu beiden Mannschaften finden Sie hier:

Vorbericht zu Eintracht Frankfurt

Vorbericht zum VfL Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Kommentare