Frankfurts neue Nummer 10

Eintracht verpflichtet Mexikaner Fabián

+
Der mexikanische Offensivspieler Marco Fabián wurde von Eintracht Frankfurt verpflichtet.

Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurt hat den mexikanischen Nationalspieler Marco Fabián verpflichtet. Der 26-Jährige erhält einen Vertrag bis Juni 2019, teilte der Bundesligist an Heiligabend mit.

"Mit Marco haben wir einen Offensivspieler verpflichten, der torgefährlich und flexibel einsetzbar ist, sowohl auf den Flügel als auch in der Zentrale. Darüber hinaus hat er durch seine Turniereinsätze reichlich internationale Erfahrung sammeln können", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner.

Fabián war zuletzt von Deportivo Guadalajara an CD Cruz Azul ausgeliehen. Mit Mexiko gewann er 2012 in London olympisches Gold. Der Offensivspieler gehörte bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien zum mexikanischen Kader.

Bei der Eintracht erhält Fabián die Trikotnummer 10. "Ich freue mich auf diese neue Herausforderung. Die Nummer 10 ist für mich eine Ehre und ich werde alles dafür tun dieser Nummer gerecht zu werden. Ich möchte mich schnell integrieren und hart arbeiten, damit wir erfolgreich sind", erklärte Fabián.

Eintracht-Mitteilung

Mehr zum Thema:

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Kommentare