Wintertransfer in der Bundesliga

Frankfurt verpflichtet Ex-Hannoveraner Huszti

+
Szabolcs Huszti spielt ab sofort bei Eintracht Frankfurt.

Frankfurt/Main- Bundesligist Eintracht Frankfurt hat in der Winterpause zum zweiten Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Die Hessen verpflichteten den früheren Hannover-Profi Szabolcs Huszti (32) bis zum 30. Juni 2017. Das gab die Eintracht am Mittwochabend bekannt.

Der ungarische Mittelfeldspieler kommt vom chinesischen Erstligisten Changchun Yatai. Bei Hannover 96 hatte Huszti in 132 Bundesliga-Einsätzen 36 Tore verbucht. Der 51-malige Nationalspieler ist der zweite Winter-Transfer nach dem mexikanischen Offensivspieler Marco Fabian (26), dessen Zugang die Eintracht am ersten Weihnachtstag verkündet hatte.

„Mit Szabolcs haben wir eine weitere Variante für unser Offensivspiel gefunden. Er kennt sich in der Bundesliga bestens aus, hat einen starken linken Fuß und ist bei Standardsituationen sehr effektiv“, sagte Sportdirektor Bruno Hübner. Huszti freut sich auf die Rückkehr nach Deutschland: „Ich kenne die Bundesliga ja sehr gut, und möchte nun hier bei der Eintracht zeigen, dass ich in einer der besten Ligen der Welt wieder bestehen kann.“

SID

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Beschuldigter begeht nach Vorwürfen im FIFA-Prozess Suizid

Beschuldigter begeht nach Vorwürfen im FIFA-Prozess Suizid

WM der Frustierten? US-Verband denkt über Gegen-Veranstaltung nach

WM der Frustierten? US-Verband denkt über Gegen-Veranstaltung nach

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Kommentare