Die Nummer 1 bekommt 74 Millionen Euro

Geld wie Heu! Ein Bayer unter den Top Ten der bestbezahlten Profis

Die bestverdienenden Fußballer der Welt im Jahr 2015
1 von 10
Platz 10: Andres Iniesta (FC Barcelona): 21,5 Millionen € (Gehalt: 15 Mio. €, Prämien: 2 Mio. €, andere Einkünfte: 4,5 Mio. €).
Die bestverdienenden Fußballer der Welt im Jahr 2015
2 von 10
Platz 9: Wayne Rooney (Manchester United): 22 Millionen € (Gehalt: 16,7 Mio. €, Prämien: 300.000 €, andere Einkünfte: 5 Mio. €).
Die bestverdienenden Fußballer der Welt im Jahr 2015
3 von 10
Platz 8: Thomas Müller (FC Bayern): 23,6 Millionen € (Gehalt: 16 Mio. €, Prämien: 600.000 €, andere Einkünfte: 7 Mio. €).
Die bestverdienenden Fußballer der Welt im Jahr 2015
4 von 10
Platz 7: Gareth Bale (Real Madrid): 24,5 Millionen € (Gehalt: 14 Mio. €, Prämien: 500.000 €, andere Einkünfte: 10 Mio. €).
Die bestverdienenden Fußballer der Welt im Jahr 2015
5 von 10
Platz 6: Angel di Maria (Paris St. Germain): 26 Millionen € (Gehalt: 24 Mio. €, Prämien: 800.000 €, andere Einkünfte: 1,2 Mio. €).
Die bestverdienenden Fußballer der Welt im Jahr 2015
6 von 10
Platz 5: Thiago Silva (Paris St. Germain): 26,5 Millionen Euro (Gehalt: 23 Mio. €, Prämien: 1 Mio. €, andere Einkünfte: 2,5 Mio. €).
Die bestverdienenden Fußballer der Welt im Jahr 2015
7 von 10
Platz 4: Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain): 28,5 Millionen Euro (Gehalt: 20 Mio. €, Prämien: 2,5 Mio. €, andere Einkünfte: 6 Mio. €).
Die bestverdienenden Fußballer der Welt im Jahr 2015
8 von 10
Platz 3: Neymar (FC Barcelona): 43,5 Millionen Euro (Gehalt: 20 Mio. €, Prämien: 2,5 Mio. €, andere Einkünfte: 21 Mio. €).

München - Bei so mancher Zahl kann man sich eigentlich nur noch an den Kopf fassen: Das französische Magazin "France Football" hat die zehn bestverdienenden Fußballer der Welt zusammengestellt - ein Bayern-Profi hat es auch in die Rangliste geschafft.

Für den normalen Fußballfan sind solche Zahlen kaum mehr nachzuvollziehen. Doch angesichts der Milliardensummen, die derzeit im Profigeschäft im Umlauf sind, sind natürlich auch die Gehälter der Superstars in astronomische Höhen aufgestiegen.

Das französische Magazin France Football hat sich die Mühe gemacht, die weltweit bestverdienenden Fußballer zusammenzustellen. Wer hat im vergangenen Jahr am meisten Kohle eingestrichen - inklusive Gehalt, Prämien und sonstigen Einnahmen, beispielsweise aus Werbemaßnahmen, und vor Steuern? Herausgekommen ist eine wenig überraschende Liste. Erstaunlich ist nur, dass aus der Premier League nur ein Spieler vertreten ist. Doch das wird sich aller Voraussicht nach bald ändern, seit Englands Profiliga für die kommende Spielzeit einen neuen milliardenschweren TV-Vertrag abgeschlossen hat.

Aus Deutschland ist übrigens nur ein Kicker dabei - selbstredend vom Branchenprimus FC Bayern München. Wer es ist? Die Auflösung gibt's oben in der Fotostrecke - kleiner Tipp: Der FCB-Profi landete in der Endabrechnung auf Platz 8.

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Bestes Wetter und super Stimmung herrschten zum Vatertag am Bahnhof in Bru-Vi. Mit der Live-Band “Up-Live” und DJ Hendrik Treuse bestens mit …
Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg rockt Bremen - und die ÖVB Arena ist an beiden Abenden rappelvoll. Beim ersten der beiden Konzerte am Freitag erleben die Zuschauer …
Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Rotenburg - Auf seiner „Vatertagstour“ hat ein Mitarbeiter der Rotenburger Kreiszeitung stellvertretend für viele weitere Veranstaltungen in Dörfern, …
Vatertagstouren in der Region Rotenburg

21. Westerholzer Flohmarkt

Rund 10.000 Besucher waren auf Schnäppchensuche beim 21. Westerholzer Flohmarkt.
21. Westerholzer Flohmarkt

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm