Sitz im Exekutivkomitee

Ehemaliger ManU-Chef Gill wird FIFA-Vizepräsidenten

+
Der frühere Boss von Manchester United, David Gill, wurde in das FIFA-Exekutivkomitee gewählt und bekleidet das Amt des FIFA-Vizepräsidenten.

Wien - Der frühere Vorstandschef von Manchester United, David Gill, ist von den Delegierten des UEFA-Kongresses zum Vize-Präsidenten des Fußball-Weltverband FIFA gewählt worden.

Der Engländer folgt auf den Nordiren Jim Boyce, der Ende Mai aus der Fußball-Weltregierung turnusgemäß ausscheidet. Die vier britischen Fußballverbände stellen traditionell einen FIFA-Vizepräsidenten mit Sitz im Exekutivkomitee.

Gill setzte sich am Dienstag beim UEFA-Kongress in Wien gegen den Waliser Trefor Lloyd Hughes mti 43:10 Stimmen durch. Bislang war der britische Vertreter von den vier britischen Verbänden selbst bestimmt worden. Gill und Hughes waren die Ersten, die sich dem UEFA-Kongress als Kandiaten präsentieren mussten.

Als europäischer Vize-Präsident des Weltverbandes wurde der Spanier Angel Maria Villar Llona per Akklamation im Amt bestätigt. Michel Platini nimmt als UEFA-Präsident zudem automatisch einen Stellvertreterposten von FIFA-Chef Joseph Blatter ein. Insgesamt hat die FIFA acht Vizepräsidenten.

dpa

Mehr zum Thema:

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Kommentare