In schicker Weinbar

Ex-ManU-Coach Moyes in Schlägerei verwickelt?

+
David Moyes waren die Fußstapfen von Vorgänger Alex Ferguson bei Manchester United zu groß.

London - Der frühere Trainer des englischen Erstligisten Manchester United, David Moyes (51), hat nach einer Rangelei in einer Bar Ärger mit der Polizei.

Er soll in einer schicken Weinbar im nordenglischen Clitheroe auf einen 23-Jährigen losgegangen sein. Das Opfer sei an Mittwochabend mit einer Gehirnerschütterung und einer blutigen Nase im Krankenhaus behandelt worden, berichtete die Boulevardzeitung „Sun“ am Freitag. Zeugen berichteten, Moyes sei zuvor von Betrunkenen provoziert worden.

Die örtliche Polizei äußerte sich nicht im Detail. Es gebe mehrere Aussagen, die untersucht werden müssten, sagte ein Sprecher. Festgenommen wurde niemand. Moyes Bruder Kenny, der als sein Manager arbeitet, sagte der Zeitung „Metro“: „Wir haben zu dieser Sache nichts zu sagen.“

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Moyes musste im April nach einer enttäuschenden Saison bei Manchester United gehen. In britischen Medien wird er als möglicher Nachfolger für Neil Lennon beim schottischen Erstliga-Meister Celtic Glasgow gehandelt.

dpa

Mehr zum Thema:

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Kommentare