Ehemaliger DDR-Nationalcoach Stange erwägt Karriere-Ende

+
Bernd Stange war knapp drei Jahre Trainer in Singapur. Foto: Kiyoshi Ota

Berlin (dpa) - Nach dem Ende seiner Trainertätigkeit in Singapur erwägt Bernd Stange, nicht mehr als Fußball-Coach zu arbeiten.

"Ich gehe auf die 70 zu. Es steht in den Sternen, ob ich überhaupt noch mal etwas mache", sagte Stange der "Märkischen Allgemeinen Zeitung". "Ich will erst mal zur Ruhe kommen, will Freunde besuchen und nachholen, was ich in den letzten Jahren nicht geschafft habe."

Im Frühjahr hörte der 68-Jährige als Nationaltrainer Singapurs auf. Das Amt hatte er seit Mai 2013 inne. "Es war dort traumhaft. Aber ich war nicht glücklich, was den Fußball angeht", sagte Stange. "Es hat mich viele Nerven gekostet, um den Fußball voranzubringen."

Der ehemalige Coach der DDR-Nationalmannschaft gilt als Weltenbummler unter den Trainern. Der Thüringer trainierte unter anderem auch schon die Nationalmannschaften Omans, Iraks und Weißrusslands.

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Kainz immer wertvoller, Kruse unverzichtbar

Einzelkritik: Kainz immer wertvoller, Kruse unverzichtbar

Bayern-Dämpfer gegen Mainz - Dortmund siegt spät in Gadbach

Bayern-Dämpfer gegen Mainz - Dortmund siegt spät in Gadbach

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Kulturcamp für Jugendliche im Welthaus

Kulturcamp für Jugendliche im Welthaus

Meistgelesene Artikel

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Ronaldo schießt Bayern aus der Champions League

Ronaldo schießt Bayern aus der Champions League

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Kommentare