Ehemaliger DDR-Nationalcoach Stange erwägt Karriere-Ende

+
Bernd Stange war knapp drei Jahre Trainer in Singapur. Foto: Kiyoshi Ota

Berlin (dpa) - Nach dem Ende seiner Trainertätigkeit in Singapur erwägt Bernd Stange, nicht mehr als Fußball-Coach zu arbeiten.

"Ich gehe auf die 70 zu. Es steht in den Sternen, ob ich überhaupt noch mal etwas mache", sagte Stange der "Märkischen Allgemeinen Zeitung". "Ich will erst mal zur Ruhe kommen, will Freunde besuchen und nachholen, was ich in den letzten Jahren nicht geschafft habe."

Im Frühjahr hörte der 68-Jährige als Nationaltrainer Singapurs auf. Das Amt hatte er seit Mai 2013 inne. "Es war dort traumhaft. Aber ich war nicht glücklich, was den Fußball angeht", sagte Stange. "Es hat mich viele Nerven gekostet, um den Fußball voranzubringen."

Der ehemalige Coach der DDR-Nationalmannschaft gilt als Weltenbummler unter den Trainern. Der Thüringer trainierte unter anderem auch schon die Nationalmannschaften Omans, Iraks und Weißrusslands.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Meistgelesene Artikel

HSV feuert Trainer Markus Gisdol - mehrere Nachfolgekandidaten

HSV feuert Trainer Markus Gisdol - mehrere Nachfolgekandidaten

Schweinsteigers Zukunft geklärt - Vertrag unterschrieben

Schweinsteigers Zukunft geklärt - Vertrag unterschrieben

Aubameyang kickt in Soccerhalle - während der BVB gegen Hertha BSC spielte

Aubameyang kickt in Soccerhalle - während der BVB gegen Hertha BSC spielte

BVB-Stürmer Aubameyang auch in Berlin nicht dabei

BVB-Stürmer Aubameyang auch in Berlin nicht dabei

Kommentare