"Nicht glücklich"

DFL-Spitze kritisiert Hitzlsperger-Berichterstattung

+
Ligapräsident Reinhard Rauball.

Frankfurt/Main - Ligapräsident Reinhard Rauball und DFL-Geschäftsführer Christian Seifert haben die enorme mediale Resonanz nach dem Coming Out von Ex-Nationalspieler Thomas Hitzslperger erneut kritisiert.

„Ich war nicht glücklich über die meiner Meinung nach ausufernde Berichterstattung zu diesem Thema, das nichs anderes betrifft als eine natürliche Sache, die sexuelle Orientierung eines Menschen“, sagte Rauball beim Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Dienstag in Frankfurt. „Das wird dem Thema nicht gerecht, das wird der Situation nicht gerecht.“

Seifert betonte, dass die intensive Berichterstattung einem „entspannten Umgang“ mit dem Thema eher abträglich gewesen sei. Er befürchte, dass der erste aktive Fußball-Profi, der sich öffentlich bekennt, zu „einer Ikone“ der Schwulenbewegung werde und „nie mehr einfach nur Fußballer“ sein darf.

"Respekt!" Stimmen zum Hitzlsperger-Outing

"Respekt!" Stimmen zum Hitzlsperger-Outing

Rauball bekräftigte, dass er einem homosexuellen Profifußballer nicht den Rat zum Coming Out geben könne. „Ich persönlich würde ihm raten, sich zu outen im Rahmen des Arbeitsumfeldes, Trainer, Kollegen, Verantwortliche des Vereins. Einen weitergehenden Rat zu geben, dessen Folgen ich nicht abschätzen kann, würde ich mir nicht zutrauen“, sagte Rauball. Ex-Nationalspieler Hitzlsperger hatte zu Jahresbeginn öffentlich über seine Homosexualität gesprochen.

dpa

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Kommentare