Fair-Play-Statistik

DFL ehrt fairstes Team der Bundesliga

+
Die DFL gab die Fair-Play-Statistik für die abgelaufene Saison bekannt.

Die Deutsche Fußball Liga veröffentlichte die offizielle Fair-Play-Statistik der Bundesliga. In der 2. Liga gibt es sogar Geld für das fairste Team.

Frankfurt/Main - Der FC Bayern und der 1. FC Union Berlin sind die fairsten Teams der abgelaufenen Spielzeit. In der Bundesliga liegen nach Angaben der Deutsche Fußball-Liga (DFL) vom Donnerstag hinter den Bayern Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach. In der 2. Liga folgen hinter Union der 1. FC Nürnberg sowie Arminia Bielefeld und der FC St. Pauli als gemeinsame Dritte.

Für die Zweitligisten ist diese Rangliste mit einer finanziellen Honorierung verbunden. Das Geld muss zweckgebunden in die Nachwuchsarbeit fließen. Nürnberg etwa erhält 15 000 Euro.

Grundlage für die Fairplay-Statistik sind die Spielberichte der Schiedsrichter und Schiedsrichterbeobachter. In die Wertung fließen Verwarnungen und Platzverweise ein. Zudem wird der Respekt vor Gegner und Schiedsrichter, das Verhalten von Mannschaftsoffiziellen und von Fans sowie die Attraktivität des Spiels bewertet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kunsthandwerkermarkt im Kreismuseum Syke

Kunsthandwerkermarkt im Kreismuseum Syke

Bio-BBQ in Weyhe

Bio-BBQ in Weyhe

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Meistgelesene Artikel

WM-Ticker: Ballack mit Frontal-Angriff auf Löw - auch Lahm meldet sich zu Wort

WM-Ticker: Ballack mit Frontal-Angriff auf Löw - auch Lahm meldet sich zu Wort

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Matthäus mit Spitze gegen Löw? Dieser Spieler hat dem DFB-Team gefehlt

Matthäus mit Spitze gegen Löw? Dieser Spieler hat dem DFB-Team gefehlt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.