Funktionär stirbt im Alter von 77 Jahren

DFL und DFB trauern um Wilfried Straub

+
Wilfried Straub war lange Zeit für den DFB und für die DFL tätig.

Frankfurt/Main - Wilfried Straub ist tot. Der ehemalige Vizepräsident des DFB wurde 77 Jahre alt. Er hatte auch eine Funktion beim Ligaverband DFL inne.

Der langjährige deutsche Fußball-Spitzenfunktionär Wilfried Straub ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Dies bestätigten der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Dienstag. Der Frankfurter war Marketing-Direktor, Ligasekretär und Vizepräsident beim DFB. Zudem saß er im Aufsichtsrat des WM-Organisationskomitees von 2006. Straub war lange an der Schnittstelle des DFB zum Profifußball tätig und von 2001 bis 2005 Vorsitzender der Geschäftsführung bei der DFL.

Die beiden Dachverbände baten die Erst- und Zweitligisten, am Wochenende mit Trauerflor zu spielen. „Sowohl in seiner Funktion als DFB-Direktor als auch später als Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung hat er dem deutschen Profifußball über Jahrzehnte wertvolle Dienste erwiesen“, sagte Ligapräsident Reinhard Rauball. Insbesondere die Gründung von Ligaverband und DFL sei von Straub gemeinsam mit Gerhard Mayer-Vorfelder, Werner Hackmann und Wolfgang Holzhäuser maßgeblich vorangetrieben worden.

dpa

Mehr zum Thema:

Last-Minute-Sieg durch Messi: Die Bilder vom Clasico

Last-Minute-Sieg durch Messi: Die Bilder vom Clasico

Nach Wahl in Frankreich: Antifaschisten randalieren in Paris

Nach Wahl in Frankreich: Antifaschisten randalieren in Paris

Bilder: Die Wahlpartys von Macron und Le Pen

Bilder: Die Wahlpartys von Macron und Le Pen

Leester Frühlingsmarkt

Leester Frühlingsmarkt

Meistgelesene Artikel

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer

Ronaldo schießt Bayern aus der Champions League

Ronaldo schießt Bayern aus der Champions League

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Keine Aufholjagd in Monaco - BVB verpasst Königsklassen-Halbfinale

Kommentare