DFB-Team: Gündogan wieder im Training

+
Gündogan trainiert nach seiner Erkältung wieder mit dem DFB-Team.

Hamburg - Fußball-Weltmeister Deutschland kann im WM-Qualifikationsspiel am Samstag in Hamburg gegen Tschechien auf Rückkehrer Ilkay Gündogan zählen.

Fußball-Weltmeister Deutschland kann im WM-Qualifikationsspiel am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Hamburg gegen Tschechien auf Rückkehrer Ilkay Gündogan zählen. Der Mittelfeldspieler von Manchester City nahm am Donnerstagmorgen nach überstandener Erkältung wieder am Training des DFB-Teams im Stadion am Millerntor teil.

Bei der ersten Einheit am Mittwochabend hatte Gündogan vorsichtshalber pausiert. Der 25-Jährige ist nach fast einjähriger, verletzungsbedingter Pause wieder dabei. Sein bislang letztes Länderspiel hatte er am 13. November 2015 beim von den Terroranschlägen in Paris überschatteten 0:2 gegen Frankreich bestritten.

"Es ist extrem schön, wieder dabei zu sein", sagte Gündogan am Donnerstag, "ich kenne das Gefühl des Comebackers ja ein bisschen aus den vergangenen Jahren." Während seiner langen Pause habe er sich schon die Frage gestellt, "ob es auf so einem Niveau noch mal reicht".

Zur Frage, ob er die Rolle des zurückgetretenen Kapitäns Bastian Schweinsteiger einnehmen könne, meinte er: "Ich würde mich extrem freuen, wenn meine Karriere so verläuft wie die von Bastian Schweinsteiger. Wir wissen alle, was er für den deutschen Fußball getan hat, aber das ist kein großes Thema. Ich will mein Spiel, das nicht unbedingt das ist von Bastian, durchziehen."

Mit Gündogan stehen Bundestrainer Joachim Löw im Topspiel der Gruppe C alle 21 verbliebenen Profis zur Verfügung. Aus seinem ursprünglich 22-köpfigen Aufgebot muss er nur auf Stürmer Mario Gomez verzichten, der wegen einer Muskelverletzung abgesagt hatte.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Hoffenheim verliert Quali-Hinspiel gegen eiskalte Liverpooler

Hoffenheim verliert Quali-Hinspiel gegen eiskalte Liverpooler

HSV-Investor Kühne macht sich Sorgen: „Lebe von der Hoffnung“

HSV-Investor Kühne macht sich Sorgen: „Lebe von der Hoffnung“

DFB-Pokal: Gladbach und Leverkusen tun sich schwer

DFB-Pokal: Gladbach und Leverkusen tun sich schwer

Chelsea blamiert, Klopp verärgert, Wagner Tabellenführer

Chelsea blamiert, Klopp verärgert, Wagner Tabellenführer

Kommentare