DFB nominiert den Erfahrensten

Florian Meyer pfeift das Pokalfinale BVB-Bayern

+
Florian Meyer wurde vom DFB als Schiedsrichter für das Pokalfinale Dortmund-FC Bayern ausgewählt.

Frankfurt/Main - Schiedsrichter Florian Meyer wird am Samstag das DFB-Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und Bayern München im Berliner Olympiastadion leiten.

Das gab der Deutsche Fußball-Bund am Montag bekannt. Der 45 Jahre alte Niedersachse aus Burgdorf pfiff bereits 2005 das Endspiel zwischen dem FC Bayern und Schalke 04 (2:1). „Florian Meyer ist national und international seit vielen Jahren einer der besten deutschen Schiedsrichter“, sagte Herbert Fandel, der Vorsitzende der DFB-Schiedsrichterausschusses.

„Für einen Schiedsrichter ist es ein Höhepunkt in der Karriere, ein Finale leiten zu dürfen. Die Nominierung sehe ich als eine ehrenvolle Aufgabe und als einen großen Vertrauensbeweis an“, sagte Meyer.

Für den 45-Jährigen und seine Assistenten Frank Willenborg und Christoph Bornhorst sowie den Vierten Offiziellen Christian Dingert ist es bereits der zweite Endspieleinsatz im DFB-Pokal.

Lewandowski: Chronik des langwierigen Wechsels

Lewandowski: Chronik des langwierigen Wechsels

dpa/sid

Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare