Knapp gescheitert

DFB-Pokal: SV Meppen schrammt an Sensation vorbei

Luka Tankulic vom SV Meppen im Zweikampf mit Marton Dardai von Hertha BSC Berlin.
+
Beinahe hätten Luka Tankulic (links) und der SV Meppen dem Bundesligisten Hertha BSC und Marton Dardai (rechts) ein Bein gestellt, doch der Favorit rettete sich in letzter Sekunde.

Die Sensation ist nicht eingetreten: Der SV Meppen ist gegen Hertha BSC Berlin aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Auch für den VfL Oldenburg ist Schluss.

Meppen/Oldenburg – Der SV Werder Bremen hat vorgemacht, wie man es nicht macht: Die Mannschaft von Trainer Markus Anfang erlebte in der Ersten DFB-Pokalrunde gegen den VfL Osnabrück ihr Ende. Der Zweitligist ist raus – und das gilt auch für den SV Meppen. Der hat die Sensation gegen Bundesligist Hertha BSC Berlin verpasst. Der VfL Wolfsburg steht lange an Rande einer Blamage, kommt dann aber doch weiter.

Pokalwettbewerb:DFB-Pokal
Erstaustragung:1935
Spielmodus:K.-o.-System
Teilnehmende Mannschaften:64 Teams

Der SV Meppen hatte die Sensation vor Augen. Der Drittligist war am Sonntag, 8. August 2021, Gastgeber für den Bundesligisten Hertha BSC Berlin. Nachdem die Mannschaft aus der Bundeshauptstadt im DFB-Pokal-Wettbewerb der vergangenen Saison an Eintracht Braunschweig gescheitert war, drohte den Berlinern auch beim SV Meppen lange Zeit das Aus.

Bis in die Nachspielzeit hinein.

Dann bewahrte Davie Selke den selbsternannten „Big City Club“ mit seinem späten Treffer vor dem Drama, erneut frühzeitig die Segel zu streichen. Und das auch noch beim Boateng-Comeback.

Wolfsburg kommt nur mit Mühe und Not gegen Preußen Münster weiter

Der VfL Wolfsburg lag nach einem Treffer von Marcel Hoffmeister gegen Preußen Münster bis in die Nachspielzeit hinten. Dann schockte Josip Brekalo den Drttligisten mit dem Ausgleichstreffer.

In der Verlängerung verlängerte Sebastiaan Bornauw einen Eckball auf Wout Weghorst, der den Ball zum Wolfsburger 2:1 über die Torlinie brachte. Den Schlusspunkt setzte Ridle Baku mit dem 3:1 für das Team von Trainer Mark van Bommel in der 120. Minute.

DFB-Pokal: VfL Oldenburg kann gegen Fortuna Düsseldorf nichts ausrichten – am Ende wird es deutlich

Wenig überraschend ist derweil für den VfL Oldenburg dessen Erstrunden-Begegnung gegen Fortuna Düsseldorf verlaufen. Der Verein aus der Oberliga Niedersachsen musste am Sonntagnachmittag mit der Erkenntnis leben, dass der Zweitligist aus der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen dann doch eine Nummer zu groß war.

Die Mannschaft von Trainer Lasse Oremba zog gegen die Fortuna, die in der Zweiten Liga vor kurzem 2:3 gegen Werder Bremen unterlag*, deutlich mit 0:5 den Kürzeren. * kreiszeitung.de und deichstube.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

HSV-News: Aufstieg ein Muss – Felix Magath macht Tim Walters Truppe Druck

HSV-News: Aufstieg ein Muss – Felix Magath macht Tim Walters Truppe Druck

HSV-News: Aufstieg ein Muss – Felix Magath macht Tim Walters Truppe Druck
Nordderby: HSV gegen Werder – eine Geschichte

Nordderby: HSV gegen Werder – eine Geschichte

Nordderby: HSV gegen Werder – eine Geschichte
HSV gewinnt turbulentes Nord-Derby bei Werder Bremen

HSV gewinnt turbulentes Nord-Derby bei Werder Bremen

HSV gewinnt turbulentes Nord-Derby bei Werder Bremen
FC St. Pauli feuert Legende André „Trulla“ Trulsen – Neo-Trainer Timo Schultz räumt auf

FC St. Pauli feuert Legende André „Trulla“ Trulsen – Neo-Trainer Timo Schultz räumt auf

FC St. Pauli feuert Legende André „Trulla“ Trulsen – Neo-Trainer Timo Schultz räumt auf

Kommentare