BVB gastiert bei Eintracht Braunschweig

Pokalfight in Braunschweig! BVB-Entscheidung erst in der Nachspielzeit

Jadon Sancho sorgte im engen Pokalspiel zwischen Braunschweig und dem BVB in der Nachspielzeit für die Entscheidung.
+
Jadon Sancho sorgte im engen Pokalspiel zwischen Braunschweig und dem BVB in der Nachspielzeit für die Entscheidung.

Zum Jahresabschluss gastierte Borussia Dortmund in der zweiten Pokalrunde bei Eintracht Braunschweig und setzte sich mit 2:0 durch. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund 2:0 (1:0), Dienstag, 20 Uhr
  • Der BVB* war im DFB-Pokal* bei Eintracht Braunschweig gefordert.
  • Gegen Zweitligist Eintracht Braunschweig fand ein turbulentes Jahr ein versöhnliches Ende.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund 2:0 (1:0), Dienstag, 20 Uhr

Aufstellung Eintracht Braunschweig:Fejzic - Schlüter, Wydra, Nikolaou, Wiebe (72. Ziegele) - Kammerbauer, Ben Balla (80. Kroos) - Kaufmann (86. Schwenk), Kobylanski (72. Otto), Bär - Abdullahi (80. Proschwitz)
Aufstellung Borussia Dortmund:Hitz - Morey (83. Meunier), Zagadou, Hummels (46. Akanji), Guerreiro - Delaney - Sancho, Bellingham (76. Witsel), Brandt (62. Reus), Reyna (82. Hazard), Tigges
Tore: 1:0 Hummels (12.) 2:0 Sancho (90.+2)
Schiedsrichter:Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)

Das Spiel ist vorbei, Borussia Dortmund zieht nach einem etwas zähen Auftritt mit 2:0 bei Eintracht Braunschweig ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein. In der ersten Halbzeit war Mats Hummels nach zwölf Minuten bereits nach einem Standard zur Stelle und markiert das 1:0, ehe er in der Halbzeit ausgewechselt wurde. Bis auf eine Konterchance hatte Braunschweig im ersten Durchgang nichts zu bieten, verteidigte jedoch entschieden.

In Hälfte zwei entstand ein phasenweise offenes Spiel, die dickste Gelegenheit hatte Marcel Bär vom Gastgeber, der den Ball an die Latte zimmerte. In der Nachspielzeit entschied ein Konter der Dortmunder, den Jadon Sancho vollendete, das Spiel. Damit kehrt beim BVB vorerst etwas Ruhe ein und Edin Terzic kann sich über eine gelungene Pokal-Premiere freuen.

SCHLUSSPFIFF

90.+2 Minute: Fejzic sucht seine Vorderleute mit einem langen Ball, doch Dortmund kontert holt sich den Ball und kontert eiskalt. Reus findet Sancho, der relativ unbedrängt auf Fejzic zuläuft, diesen umkurvt und zum erlösenden 2:0 einschiebt. Das Ding ist durch!

90.+1 Minute: Vier Minuten gibt es oben drauf.

89. Minute: Nikolaou sieht nach einem Ellenbogencheck die gelbe Karte, ihm wird es jedoch egal sein. Braunschweig hat nur noch wenige Minuten.

88. Minute: Felix Kroos nimmt sich der Sache an, doch er schlenzt den Ball einen guten Meter über das Gehäuse, Hitz muss nicht eingreifen.

87. Minute: Proschwitz kommt einen Meter vor dem Strafraum zu Fall, Akanji war etwas zu hart zur Sache gegangen. Es gibt einen Freistoß aus sehr guter Position...

85. Minute: Und die Gelegenheit für den BVB, um alles klar zu machen! Tigges ist auf und davon, doch der Mann aus der zweiten Mannschaft scheitert mit einem halbhohen Versuch an Fejzic.

83. Minute: Mit Meunier und Hazard bringt Terzic seine beiden letzten verbleibenden Belgier ins Spiel. Morey und Reyna werden positionsgetreu ersetzt.

80. Minute: Felix Kroos und Nick Proschwitz kommen für die letzten zehn Minuten ins Spiel. Neben Fejzic die erfahrensten Spieler im BTSV-Kader.

78. Minute: Und schon wieder verpasst Tigges eine scharfe Hereingabe von Reus! Braunschweig verteidigt weiter sehr diszipliniert. Witsel versucht es aus der Ferne, doch den Versuch hätte er sich auch sparen können. Einige Meter geht sein Versuch übers Tor.

76. Minute: Witsel kommt nun für den aktiven Bellingham ins Spiel, der Belgier soll wohl gemeinsam mit Delaney für mehr Stabilität sorgen.

74. Minute: Braunschweig wechselt doppelt, Wiebe und Kobylanski gehen. Dortmund bleibt zwar weiter am Drücker, doch Torchancen sind seit einigen Minuten schon Mangelware. Eine gute Viertelstunde bleibt den Braunschweigern noch für einen Konter.

71. Minute: Der BVB versucht weiterhin die spielerische Lösung in diesem Spiel zu finden, doch alle Versuche werden von den Braunschweigern aus der Gefahrenzone verteidigt.

68. Minute: Einzelaktion von Reyna: Der US-Boy fasst sich ein Herz, doch sein Versuch landet einige Meter über dem Kasten.

66. Minute: Der eingewechselte Reus bringt sich sofort mit einer Flanke auf Tigges ein, der den Ball erneut nicht verwerten kann. Haaland fehlt den Dortmundern noch immer sichtbar.

64. Minute: Nach einer Flanke von Sancho kommt Tigges zu seiner Chance, doch der Mann aus der Reservemannschaft bekommt keinen Druck hinter den Ball, der weit neben das Tor geht.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund im Live-Ticker: Mega-Chance für Braunschweig!

62. Minute: Julian Brandt geht vom Feld, Marco Reus kommt nun ins Spiel. Neuling Tigges bleibt noch auf dem Platz.

59. Minute: Guerreiro reagiert sofort auf die Chance des Gastgebers. Sein Schuss wird jedoch abgefälscht und geht am Tor vorbei.

56. Minute: Und die beste Chance für die Gäste aus dem Nichts! Bär wird steil geschickt, Bär setzt sich gegen Morey durch und hämmert den Ball mit Links an die Latte! Was für eine Chance für den Außenseiter. Wird das noch zum Pokal-Fight?

53. Minute: Die Gäste spielen sich in der gegnerischen Hälfte fest und kommen wieder zu einer Aktion vor dem Tor. Fejzic kann eine Hereingabe noch vor dem Debütanten Tigges klären.

51. Minute: Nächste Chance für den BVB! Brandt nimmt Fahrt auf und kommt nach einem sehenswerten Doppelpass mit Bellingham zum Schuss, doch der geht knapp neben de Braunschweiger Kasten. Starke Kombination des Favoriten.

48. Minute: Dortmund macht es wie zu Beginn der ersten Hälfte und übernimmt die Initiative. Nach einem Sancho-Pass kommt Bellingham aus kurzem Winkel vor Fejzic zum Abschluss, doch er kommt nicht am Bosnier vorbei.

46. Minute: Der Ball rollt wieder im Eintracht-Stadion, wo der BVB mit 1:0 beim Außenseiter Braunschweig führt. Der BVB wechselt: Manuel Akanji kommt für Mats Hummels. Der Grund für die Auswechslung des Torschützen ist jedoch noch nicht bekannt.

Cortus schickt die beiden Teams pünktlich in die Pause. Der BVB führt zur Halbzeit verdient mit 1:0 in Braunschweig. Ein Treffer von Mats Hummels nach einem Freistoß durch Sancho brachte dem Bundesliga die Führung, der Gastgeber setzte einige wenige Nadelstiche. In der zweiten Hälfte muss der BVB nun beweisen, dass er das Spiel über 90 Minuten dominieren kann und nicht wieder an den eigenen Nerven scheitert.

HALBZEITPFIFF

45. Minute: Braunschweig nach zwei recht guten Aktionen nach vorne, doch der Mut fehlt den Löwen heute. Schlüter dribbelt sich durch und kommt in den Strafraum - und wird dort gelegt. Referee Cortus ist sich jedoch sicher und meint: kein Foul!

43. Minute: Der Spanier Morey holt sich die gelbe Karte ab. Zuvor hatte Reyna ihn mit einem zu kurzen Pass bedient, Wiebe ist früher am Ball und wird mit einem Foul gestoppt.

40. Minute: Morey und Tigges lösen einen weiteren Vorstoß des Zweitligisten stark. Doch richtige Kontersituationen bleiben bislang aus, die Niedersachsen passen recht gut auf, um nicht noch weiteres Gegentor vor der Pause schlucken zu müssen.

37. Minute: Wie in einem Handballspiel stehen die Braunschweiger Spieler um ihren Strafraum, die Truppe von Daniel Meyer kommt kaum zur Entlastung.

34. Minute: Nach dem Standard kommt Bellingham im Strafraum an den Ball, spielt den Ball über sich selbst und zieht in der Umdrehung ab. Der Ball knallt an den Pfosten - fast das 2:0 für Dortmund!

33. Minute: Braunschweig traut sich mehr und kommt über Kobylanski und Bär zu einem Vorstoß, doch die Dortmunder erobern sich den Ball zurück und provozieren einen weiteren Freistoß in der Hälfte der Gastgeber.

30. Minute: Nach einer halben Stunde führt der BVB verdient mit 1:0, muss allerdings darauf achten, nicht wieder zu nachlässig zu werden.

27. Minute: Chance für Dortmund! Nach einer schönen Kombination über Sancho und Reyna kommt letzterer aus rechter Position zum Abschluss, der Winkel ist allerdings etwas zu spitz.

25. Minute: Bellingham sieht den gelben Karton nach einem Foul an Ben Balla.

24. Minute: Die erste Chance für den Gastgeber! Kobylanskis setzt sich durch und spielt den Ball von rechts ins Zentrum, wo Bär wenige Meter vor dem Tor noch dran kommt und das Spielgerät in Richtung langes Eck lenkt. Doch Hitz ist zur Stelle und pariert.

22. Minute: Was war das denn?! Tigges bringt Braunschweig-Torhüter Fejzic nach einem Rückpass unter Druck, dieser spielt den Ball genau auf Brandt. Der Nationalspieler hat nach dem Blackout des BTSV-Keepers das leere Tor vor sich - und vergibt frei vor dem Kasten. Der Ball geht am Ende ein gutes Stück übers Gebälk.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund im Live-Ticker: Standard-Tor zur frühen Führung

20. Minute: Und schon wieder darf sich Guerreiro bei einem Freistoß versuchen, doch Fejzic fängt ihn locker - und versucht sofort Stürmer Abdullahi mitzunehmen. Doch die Dortmunder Defensive steht bisher gut, Hummels hat die Situation im Griff und kommt vor dem Nigerianer an den Ball.

19. Minute: Der Braunschweiger Ben Balla sieht nach einem Foul gegen Brandt gelb.

18. Minute: Bislang lässt der BVB nicht viel anbrennen, der Zweitligist aus Braunschweig hat allerdings auch erst zwei Torschüsse zugelassen. Einen davon konnten die Gäste zur Führung verwerten.

15. Minute: Wieder gibt es einen Freistoß aus ähnlicher Position für Dortmund, Guerreiro tritt ihn hoch vor Fejzic‘ Kasten, wo Tigges den Ball nicht richtig trifft. Abstoß für Braunschweig.

12. Minute: UND DER IST DRIN! Die Führung für den BVB. Der Freistoß von Sancho geht erst an Delaney vorbei, der ein Luftloch schießt. Hummels ist jedoch mit in den Strafraum eingelaufen und trifft im Fallen zum 1:0 für den BVB. Wie reagiert Braunschweig nun?

11. Minute: Es wird nach einem Foul der Gastgeber in der eigenen Hälfte erstmals etwas lauter auf dem Feld. Es gibt einen Freistoß...

9. Minute: Noch hat der BVB keine wirkliche Toraktion kreiert, die Eintracht läuft gut an und ist in den Zweikämpfen weiterhin bissig. Sancho und Reyna haben nun die Seiten getauscht, um für neue Impulse zu sorgen.

6. Minute: Brandt verliert den Ball in der eigenen Hälfte an BTSV-Kapitän Kobylanski, der drei Mitspieler neben sich hat. Die vielversprechende Situation wird jedoch durch einen ungenauen Pass sofort zunichte gemacht. Da war mehr drin für die Braunschweiger, die heute die Sensation schaffen könnten.

5. Minute: Braunschweig passt gut auf. Wydra klärt einen schönen Pass von Reyna, der Brandt im Strafraum anspielen will, per Grätsche.

3. Minute: Dortmund versucht sofort die Initiative zu übernehmen, Braunschweig läuft in den ersten Minuten gut mit und gewinnt die ersten Zweikämpfe.

1. Minute: Und los geht‘s! Der BVB spielt heute in ungewohnt weißen Trikots, die Braunschweiger in traditionellem blau-gelb.

ANPFIFF

Update, 19.58 Uhr: Die beiden Mannschaften betreten nacheinander das Spielfeld. Kann Außenseiter Braunschweig dem Bundesligisten Borussia Dortmund ein Bein stellen? Die Antwort gibt es in den kommenden 90 oder 120 Minuten. Sollte die bis dahin noch nicht entschieden sein, müssten die Teams das Spiel im Elfmeterschießen entscheiden.

Update, 19.50 Uhr: Zehn Minuten noch bis zum Pokalspiel zwischen Braunschweig und Dortmund. Sebastian Kehl, Leiter Lizenzbereich und Ex-Profi bei Borussia Dortmund stellte gegenüber Sport1 klar, um was es für den aktuellen Tabellenfünften der Bundesliga geht. „Wir wissen, in welcher Situation wir uns befinden. Wir wollen in diesem Wettbewerb überwintern“, meinte der 40-Jährige und nahm die Mannschaft in die Pflicht.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund im Live-Ticker: Mega-Überraschung! Regionalliga-Stürmer startet beim BVB

Update, 19.40 Uhr: BVB-Coach Terzic wirft vor dem Pokal-Spiel in Braunschweig die Rotations-Maschine an und wechselt sechsmal. Für Keeper Bürki wird Hitz spielen, Morey und Zagadou spielen für Meunier und Akanji. Im Mittelfeld ersetzen Delaney, Bellingham und Brandt Witsel, Can und Reus. Für den verletzten Moukoko wird der Regionalliga-Stürmer Tigges zu seinem ersten Einsatz kommen.

„Steffen ist ein Stürmer, der uns in den letzten Jahren in der U23 geholfen hat. Er hat in der Lockdown-Phase bei uns trainiert und war mit uns in Marbella. Er hat es verdient, seine Chance zu bekommen“, so der Trainer gegenüber Sport1 vor der Partie. Der 22-Jährige lief bereits für die U20- und U19-Nationalmannschaft auf und erzielte für die zweite Mannschaft des BVB in 43 Spielen 21 Tore und legte 17 Treffer vor.

Update vom 22. Dezember, 19.25 Uhr: In einer guten halben Stunde pfeift Referee Benjamin Cortus die Partie zwischen Eintracht Braunschweig und Borussia Dortmund an. Der Zweitligist, der aktuell auf Tabellenplatz 15 steht, hat beim heutigen Pokal-Duell wenig zu verlieren. Der BVB hingegen hat nach der Niederlage am Freitag bei Union Berlin einiges wieder gut zumachen.

Update vom 22. Dezember, 19.10 Uhr: Die Aufstellungen der beiden Teams sind nun draußen und beim BVB gibt es eine Überraschung! Der 22-jährige Stürmer Steffen Tigges aus der Reservemannschaft der Dortmunder wird in der Sturmspitze den verletzten Youssouffa Moukoko ersetzen. Daneben gibt es sechs weitere Wechsel in der Startelf. Ob das Experiment von Neu-Coach Edin Tezic gelingt, erfahren Sie ab 20 Uhr im Live-Ticker.

Update vom 22. Dezember, 18.40 Uhr: Noch eine Stunde und 15 Minuten bis zum Anpfiff des Pokal-Duells zwischen Braunschweig und Dortmund. In wenigen Minuten werden die Aufstellungen der beiden Teams veröffentlicht.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund im Live-Ticker: Verletzungssorgen beim BVB

Update vom 22. Dezember, 18.10 Uhr: Vor dem Pokal-Duell beim Zweitligisten Eintracht Braunschweig muss sich BVB-Coach Edin Terzic etwas einfallen lassen, denn sowohl Starstürmer Erling Haaland als auch der 16-jährige Rekordstürmer Youssouffa Moukoko stehen nicht zur Verfügung. Gegen die Braunschweiger könnte Terzic einen Spieler aus der zweiten oder gar dritten Reihe setzen.

Mit welchem Personal der BVB gegen die Eintracht ins Spiel geht, erfahren Sie im Laufe des Abends hier im Live-Ticker.

Update vom 22. Dezember, 17.11 Uhr: Bittere Nachrichten für den BVB! Für das Pokalspiel bei Eintracht Braunschweig wird Youngster Yousouffa Moukoko aller Voraussicht nach ausfallen. Medienberichten zufolge laboriert der 16-Jährige an einer Knieverletzung.

Thorgan Hazard hingegen steht Borussia Dortmund wieder zur Verfügung. Der Belgier könnte Moukoko im Sturm auch direkt ersetzen. Oder aber, der neue Coach Edin Terzic zaubert ein Ass aus dem Ärmel. Laut Bild und Ruhr Nachrichten könnte Stefan Tigges spielen, Mittelstürmer der Dortmunder U23 in der Regionalliga West.

Update vom 22. Dezember, 16.50 Uhr: Nach der 1:2-Niederlage bei Union Berlin am vergangenen Freitag ist Borussia Dortmund am Dienstagabend ab 20 Uhr beim Pokalspiel am umso mehr gefordert. Gegen Eintracht Braunschweig, den Tabellenfünfzehnten der 2. Bundesliga*, wäre alles andere als ein Weiterkommen eine Katastrophe. In den letzten drei Spielen holte der Zweitligist nur einen Punkt und kämpft aktuell um den Klassenerhalt, im Pokal gelten jedoch bekanntlich etwas andere Gesetze.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund im Live-Ticker: BTSV-Coach will „Pokalgefühl hoch holen“

Mit Sensationen im DFB-Pokal kennt man sich in Braunschweig aus, vor 15 Jahren scheiterte Dortmund in der ersten Runde des Wettbewerbs bei den Niedersachsen mit einem 1:2 im Eintracht-Stadion. Damals führten die Dortmunder zwar, doch dann fiel das Flutlicht eine Viertelstunde lang aus und das Unheil nahm seinen Lauf. Der BVB war von der Rolle und ließ sich vom damaligen Zweitligisten bezwingen.

Zu einem kleinen Weihnachtswunder würde die Eintracht wohl nicht nein sagen, mit Hertha BSC bezwangen die Braunschweiger in der ersten Runde mit 5:4 einen Bundesligisten.  „Wir wollten damit dieses Pokalgefühl noch einmal hoch holen“, meinte Eintracht-Coach Daniel Meyer, der seinem Team gegenüber der dpa Chancen einräumt: „Es wird wichtig werden, dass wir das Spiel lange offen halten.“

Der BVB und sein neuer Trainer Edin Terzic sollten also möglichst alles dafür tun, eine weitere Niederlage zum Jahresabschluss zu verhindern. „Ab sofort geht es darum, gegen Braunschweig eine sehr gute und frische Mannschaft zusammenzustellen, die ihre PS auf den Rasen bringt“, meinte Terzic. Sollte sich die Geschichte Wiederholen, könnte es in Dortmund ungemütlich werden.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund im Live-Ticker: Beschenkt sich ein Geburtstagskind beim BVB selbst?

Update vom 22. Dezember, 12.34 Uhr: Bevor es für den BVB heute Abend gegen den BTSV um den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals geht, hat ein Dortmund-Star bereits was zu feiern. Raphael Guerreiro feiert nämlich heute seinen 27. Geburtstag.

Ob er sich mit seinen Teamkollegen heute mit einem Sieg beschenken wird? Wir sind gespannt und freuen uns auf den Pokal-Hit von Borussia Dortmund beim Zweitligisten von Eintracht Braunschweig.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund im Live-Ticker: BVB will erfolgreichen Abschluss im DFB-Pokal

Erstmeldung vom 21. Dezember: Braunschweig - Wie ist es nun zu bewerten, das Jahr von Borussia Dortmund? Ein seltsames, ungewöhnliches, aber gleichzeitig auch sportlich wenig erfolgreiches 2020 geht zu Ende. Im DFB-Pokal sowie der Champions League ist der BVB vorzeitig ausgeschieden.

Noch vor der Corona-Unterbrechung scheiterten die Schwarz-Gelben an Werder Bremen* und Paris Saint-Germain. Und in der Liga? Da spielte Dortmund spätestens nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Bayern* keine Rolle mehr. Am Ende betrug er Rückstand auf den deutschen Rekordmeister zwölf Punkte.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund im Live-Ticker: Pokaldebüt für Terzic

Die Saison wurde dennoch auf Rang zwei beendet, sodass auch in dieser Spielzeit wieder Champions-League-Fußball im Pott zu sehen ist. Als Gruppenerster fürs Achtelfinale qualifiziert wartet im Februar im Achtelfinale der FC Sevilla.

Während in der Königsklasse also alles nach Plan läuft, sieht es in der Bundesliga entschieden anders aus. Niederlagen gegen Augsburg* (0:2), Köln* (1:2) und allen voran Stuttgart (1:5) kosteten Trainer Lucien Favre den Job.

Bis zum Saisonende übernimmt nun der frühere Nachwuchscoach Edin Terzic*. Nach zwei Spielen musste aber auch er schon die erste Niederlage hinnehmen. Am Freitag unterlag ein spielerisch ideenloser BVB mit 1:2 bei Union Berlin. Die Kritik ließ infolgedessen nicht lange auf sich warten*.

Umso wichtiger neben all den Rückschlägen, wäre daher ein Erfolg im DFB-Pokal. Und gleichzeitig ein ordentliches Verabschieden aus einem Jahr, dass aus BVB-Sicht nicht zufriedenstellend sein kann. Am Dienstagabend (20 Uhr) trifft der Vizemeister auf Eintracht Braunschweig. Gegen den früheren Bundesligisten ist der viermalige Pokalsieger* der klare Favorit.

Neuer Mann an der Seitenlinie des BVB: In Berlin gab es für Edin Terzic wenig Erfreuliches zu sehen.

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund im Live-Ticker: BTSV stellte schon Hertha ein Bein

Braunschweig ist erst im Sommer in die 2. Liga aufgestiegen und kämpft in dieser Saison um nichts anderes als den Klassenerhalt. Nach 13 Spielen ist die von Daniel Meyer trainierte Mannschaft Tabellen-15., verlor am Wochenende mit 0:3 gegen Fürth. Mit 29 Gegentreffern stellt der Traditionsklub die schlechteste Defensive der 2. Liga. Unterschätzen sollte man den Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895, wie der Klub mit vollem Namen heißt, jedoch nicht.

Dass die Niedersachsen auch höherklassige Teams ärgern können, bewiesen sie in der 1. Pokalrunde. In einem furiosen Spiel besiegte der BTSV Bundesligist Hertha BSC mit 5:4. Der BVB sollte also gewarnt sein. (as) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Heimspiel-Premiere gegen Ajax: Neuer FCB-Coach Nagelsmann wird von Fans angepöbelt

Heimspiel-Premiere gegen Ajax: Neuer FCB-Coach Nagelsmann wird von Fans angepöbelt

Heimspiel-Premiere gegen Ajax: Neuer FCB-Coach Nagelsmann wird von Fans angepöbelt
„Hätte es wahnsinnig gern gemacht“: Bundesliga-Star nicht für Olympia nominiert - Jetzt packt er aus

„Hätte es wahnsinnig gern gemacht“: Bundesliga-Star nicht für Olympia nominiert - Jetzt packt er aus

„Hätte es wahnsinnig gern gemacht“: Bundesliga-Star nicht für Olympia nominiert - Jetzt packt er aus
Max Kruse platzt vor Olympia-Start der Kragen - „Unter aller Sau“

Max Kruse platzt vor Olympia-Start der Kragen - „Unter aller Sau“

Max Kruse platzt vor Olympia-Start der Kragen - „Unter aller Sau“
HSV-Transfergerüchte: Nächster Klub jagt Onana – provoziert er Abgang?

HSV-Transfergerüchte: Nächster Klub jagt Onana – provoziert er Abgang?

HSV-Transfergerüchte: Nächster Klub jagt Onana – provoziert er Abgang?

Kommentare