Wegen WM-Skandal

DFB erwägt Ausstieg bei "Camp Beckenbauer"

Berlin - Im Zuge der Ungereimtheiten rund um die Vergabe der WM 2006 erwägt der Deutsche Fußball-Bund das Ende der Partnerschaft mit dem „Camp Beckenbauer“.

Ein möglicher Ausstieg aus dem Sportkongress, der einmal im Jahr in Kitzbühel abgehalten wird, wurde auf der DFB-Präsidiumssitzung am Freitag in Düsseldorf erörtert, wie DFB-Interimspräsident Rainer Koch der „Welt am Sonntag“ bestätigte. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

„Aufgrund der Vertragslage sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Entscheidungen über die Fortsetzung der Partnerschaft erforderlich“, sagte Koch und ergänzte: „Hierüber muss erst nach Vorlage des Abschlussberichts durch die Kanzlei Freshfield entschieden werden, so dass die Untersuchungsergebnisse zunächst abgewartet werden können.“

Der DFB soll sich mit einer niedrigen sechsstelligen Summe an den Kosten der Veranstaltung, bei der sich Spitzenfunktionäre aus der Sportwelt treffen, beteiligen. Der Vertrag des DFB soll noch bis 2017 laufen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare