Fahndungserfolg

Nach Derby-Krawallen: Polizei ermittelt Täter

+
Beim Derby zwischen Schalke und Dortmund gab es im Oktober massive Ausschreitungen

Gelsenkirchen - Beim Derby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund im Oktober gab es massive Fan-Ausschreitungen. Die Polizei konnte nun die Täter ermitteln.

Eine Sonderkommission der Gelsenkirchener Polizei hat nach den massiven Ausschreitungen beim Fußball-Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund im vergangenen Oktober insgesamt 69 Straftäter identifiziert. Die umfangreichen und intensiven Ermittlungen der zehnköpfigen Kommission „GE 1530“ seien sehr erfolgreich gewesen, teilte die Behörde am Freitag mit. Trotz Vermummung sind 55 Dortmunder Randalierer zweifelsfrei identifiziert worden, 14 namentlich bekannte Straftäter sind der Schalker Fanszene zuzurechnen.

Mehr Informationern erhalten Sie auf unserem Partnerportal des Westfälischen Anzeigers.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare