"Habe die Kraft"

Del Bosque bleibt trotz WM-Pleite Spanien-Coach

+
Vincente del Bosque hatte bei der WM nicht viel zu lachen.

Madrid - Spanien war die Enttäuschung der WM 2014 in Brasilien. Doch Nationaltrainer Vincente del Bosque wird trotz der Pleite seinen bis 2016 laufenden Vertrag erfüllen.

Spaniens Nationaltrainer Vincente del Bosque wird trotz der WM-Enttäuschung seinen bis 2016 laufenden Vertrag erfüllen. „Ich habe die Kraft weiterzumachen. Und wenn es nötig ist, werde ich Entscheidungen treffen, wie ich es immer getan habe“, sagte der 63-Jährige am Donnerstag in seiner Heimatstadt Salamanca. Der Verband hat bereits erklärt, mit Del Bosque weitermachen zu wollen.

Die Spanier hatten bei der WM in Brasilien enttäuscht, waren als Welt- und Europameister schon in der Vorrunde ausgeschieden. „Die Mannschaft hat auch in der Niederlage Größe gezeigt“, sagte Del Bosque nun. Bei der EM 2016 in Frankreich will er mit seinem Team wieder angreifen. „Wir wollen den Europameister-Titel verteidigen“, kündigte er an. Del Bosque trainiert die Spanier seit 2008.

Das waren die Tops und Flops der WM-Vorrunde

Das sind die Tops und Flops der WM-Vorrunde

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Kommentare