Ex-Profi geht in die Oberliga

Neuer Job für David Odonkor

+
Zurück im Rampenlicht? David Odonkor findet wieder einen Job im Fußball.

Hamm - David Odonkor kehrt ins Fußballgeschäft zurück. Der frühere Nationalspieler heuert bei der Hammer SpVg an. Trainer wird der 31-Jährige beim Oberligisten aber nicht.

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler David Odonkor ist neuer sportlicher Leiter beim westfälischen Oberligisten Hammer SpVg. Nach Informationen des Westfälischen Anzeigers soll der WM-Dritte von 2006 dem Klub mit seiner Erfahrung weiterhelfen. Der 31-Jährige war zuletzt bis zum Sommer als Trainer des TuS Dornberg in der Westfalenliga tätig.

„Diese Position war bei uns nicht, beziehungsweise nur provisorisch besetzt“, bestätigte HSV-Sportchef Achim Hickmann. „David wird mich sehr entlasten und weitere Qualität in die HSV bringen.“

Der einstige Profi von Borussia Dortmund, Betis Sevilla, Alemannia Aachen und des FC Hoverla Uschhorod (Ukraine) begann 2013 ein Trainer-Praktikum beim SC Verl, wo er kurz darauf zum Co-Trainer von Coach Andreas Golombek ernannt wurde. Nach dem Erwerb der Trainer-A-Lizenz wurde Odonkor Co-Trainer beim SC Herford, ehe er im Februar nach Dornberg wechselte. sid

Mehr zum Thema:

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Kommentare