"Ich werde härter arbeiten als zuvor"

VfB: Ginczek nach Kreuzbandriss erfolgreich operiert

+
Nach seinem Kreuzbandriss wurde VfB Stürmer Daniel Ginczek erfolgreich an seinem Knie operiert.

Stuttgart - Daniel Ginczek hat die Knie-OP nach seinem Kreuzbandriss gut überstanden. Auf Instagramm veröffentlichte er nun ein Versprechen an seine Fans.

Stürmer Daniel Ginczek vom VfB Stuttgart ist erfolgreich an seinem verletzten linken Knie operiert worden. Der Eingriff nach dem Kreuzbandriss beim Training am vergangenen Sonntag wurde nach Angaben des VfB vom Mittwoch in Augsburg vorgenommen. 

„Es waren wahnsinnig emotionale Tage. Ich habe die OP bereits hinter mir und bewusst kein Datum preisgegeben, weil ich ehrlich gesagt meine Ruhe haben wollte, um diese erneute schwere Verletzung zu verarbeiten“, schrieb Ginczek (24) bei Instagram und bedankte sich für die zahlreichen Genesungswünsche. „Ich werde härter arbeiten als zuvor und stärker zurückkommen als letztes Mal. Das verspreche ich Euch“, schloss er seine Nachricht.

Für Ginczek war es bereits der zweite Kreuzbandriss, der erste im linken Knie. Nach monatelanger Pause wegen eines Bandscheibenvorfalls stand er unmittelbar vor seinem Comeback.

SID

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Kommentare