Barca siegt

Ronaldo hält Real im Derby auf Titelkurs

+
Reals Cristiano Ronaldo (2.v.l.) bejubelt seinen Treffer im Derby bei Atletico Madrid

Madrid - Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat Real Madrid im Spitzenspiel des 26. Spieltags der Primera Division vor der ersten Niederlage seit dem 26. Oktober 2013 bewahrt.

Der Portugiese sicherte dem Tabellenführer im Derby beim Stadtrivalen und Verfolger Atletico am Sonntag mit seinem 23. Saisontor (82.) ein 2:2 (1:2).

Mit 64 Punkten liegt Real nach 26 Spielen weiter an der Tabellenspitze. Erster Verfolger bleibt der ewige Rivale FC Barcelona. Die Katalanen setzten sich gegen UD Almeria 4:1 (2:1) durch und verkürzten ihren Rückstand auf einen Zähler. Atletico (61) ist Dritter.

Atletico hatte im Estadio Vicente Calderon die Führung der Gäste durch Karim Benzema (3.) dank der Treffer von Koke (28.) und Gabi (45.) noch vor dem Pausenpfiff gedreht. Ronaldos Rechtsschuss aus der Drehung von der Strafraumgrenze war der Schlusspunkt. In Barcelona brachten Alexis Sanchez (9.) und Superstar Lionel Messi (24.) den Meister in Führung. Angel Trujillo (27.) erzielte den Anschluss, ehe Carles Puyol (83.) und Xavi (89.) den Endstand markierten.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare