Es zieht im Rücken

Werder Bremen bangt um Pizarro

+
Claudio Pizarro ist angeschlagen.

Bremen - Der Einsatz von Rekordtorjäger Claudio Pizarro gegen den Tabellenzweiten aus Dortmund ist gefährdet. Der ehemalige Bayern-Spieler verletzt sich beim Länderspiel seiner Peruaner gegen Uruguay am Rücken. 

Fußball-Bundesligist Werder Bremen bangt vor der Partie bei Borussia Dortmund am Samstag um Rekordtorjäger Claudio Pizarro (37). Der Angreifer aus Peru hat sich im Länderspiel gegen Uruguay (0:1) am Rücken verletzt - eine genaue Diagnose steht noch aus. „Gegen Ende der ersten Halbzeit habe ich ein Ziehen im Rücken gespürt. Als ich in der zweiten Halbzeit wieder auf dem Platz war und versucht habe, weiter zu spielen, konnte mich nicht komplett schmerzfrei bewegen“, sagte Pizarro, der sich in der 49. Minute auswechseln ließ: „Deswegen war es besser, dass mich ein Spieler ersetzt, der zu hundert Prozent fit ist.“ 

Der Ex-Bayern-Star hatte vor der Länderspielpause sein 101. Bundesliga-Tor für Werder geschossen und damit den Klubrekord von Marco Bode egalisiert. Am Donnerstagabend erwartet Werder seinen Hoffnungsträger im Abstiegskampf zurück in Bremen.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

„40 Jahre Reise zum Regenbogen“: Circus Roncalli in Bremen 

„40 Jahre Reise zum Regenbogen“: Circus Roncalli in Bremen 

Simbabwes Militär verhandelt mit Mugabe

Simbabwes Militär verhandelt mit Mugabe

Jamaika-Sondierung: Trittin spricht von "Schmerzgrenze"

Jamaika-Sondierung: Trittin spricht von "Schmerzgrenze"

Die Queen und ihr Traumprinz feiern 70 Jahre Ehe

Die Queen und ihr Traumprinz feiern 70 Jahre Ehe

Meistgelesene Artikel

Chaos in Brüssel nach WM-Qualifikationsspiel - Polizisten verletzt

Chaos in Brüssel nach WM-Qualifikationsspiel - Polizisten verletzt

Schweinsteiger-Trikot in den USA Bestseller - nur ein Spieler beliebter 

Schweinsteiger-Trikot in den USA Bestseller - nur ein Spieler beliebter 

Ibisevic beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft

Ibisevic beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft

Nach Touristen-Tag: Löw experimentiert auch gegen Franzosen

Nach Touristen-Tag: Löw experimentiert auch gegen Franzosen

Kommentare