"Man muss sich darauf einstellen"

Metzelder: Draxler nicht mehr lange auf Schalke

+
Julian Draxler: Wie lang bleibt er noch auf Schalke?

Köln - Julian Draxler ist weiterhin einer der gefragtsten Jungstars der Welt. Diese Meinung teilt auch Cristoph Metzelder, der aber von einem Wechsel Draxlers nach dieser Spielzeit ausgeht.

Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder glaubt, dass Jungstar Julian Draxler schon bald den Fußball-Bundesligisten Schalke 04 verlassen wird. „Wenn Julian Draxler bei der WM im nächsten Jahr dabei ist und auf seine Einsätze kommt, dann werden die Karten neu gemischt. Man muss sich darauf einstellen, dass er dann nicht mehr allzu lange auf Schalke spielen wird“, sagte der Ex-Schalker und Sky-Experte in einem Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD.

Der 19-jährige Draxler hatte im Mai seinen Vertrag bei den Königsblauen bis 2018 verlängert. Eine Ausstiegsklausel erlaubt dem Jung-Nationalspieler einen Wechsel für die festgeschriebene Ablösesumme von 45,5 Millionen Euro. Ende Juni lehnte Draxler Angebote aus Spanien und England über angeblich 60 Millionen Euro Gehalt ab und erklärte, zumindest eine weitere Saison auf Schalke zu spielen.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

Kommentare