Bericht über Investor aus China

Multimillionär steigt bei Atlético Madrid ein

Madrid - Der chinesische Multimillionär Wang Jianlin will nach spanischen Medienberichten bei Spaniens Fußballmeister Atlético Madrid als Kapitaleigner einsteigen.

Der von Wang geführte Konzern Dalian Wanda Group wolle 20 Prozent der Aktienanteile des Vereins erwerben, berichtete die Madrider Presse am Montag unter Berufung auf Vereinskreise. Der Deal solle an diesem Mittwoch in Peking unterzeichnet werden.

Das Volumen des geplanten Geschäfts wurde auf 45 Millionen Euro beziffert. Atlético-Geschäftsführer Miguel Angel Gil solle mit einem Anteil von 52 Prozent der größte Anteilseigner bleiben, berichteten die Online-Medien übereinstimmend. Vereinspräsident Enrico Cerezo werde wie die Wanda-Gruppe über 20 Prozent verfügen.

Wang Jianlin gilt als der reichste Mann in China. Mit dem von ihn geführten Konzern hatte er im vorigen Jahr bereits für 265 Millionen Euro das Madrider Hochhaus „Edificio España“ gekauft, eines der Wahrzeichen der spanischen Hauptstadt. Das Bauwerk an der Plaza de España war Ende der 50er Jahre als der erste Wolkenkratzer in Spanien errichtet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Kommentare